Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Halloween Partythemen

Halloween Partythema: Das Labor des Todes

veröffentlicht am März 11, 2009 von admin | abgelegt unter Halloween Partythemen

Halloween DekorationDas Schreckensbild des verrückten Wissenschaftlers, der in eigenbrötlerischer Zurückgezogenheit an seinen Entdeckungen und Erfindungen tüftelt, versetzt seit eh und je die Menschein in Angst und Schrecken! Für ihre Wahnideen setzten und setzen sie das Schicksal der gesamten Menschheit aufs Spiel! Der bekannteste von ihnen allen ist wohl Dr. Viktor Frankenstein!

Aus gestohlenen Leichenteilen nähte er eine schaurige Kreatur zusammen und erweckte sie durch Stromstöße zum Leben! Und er fand eine ganze Reihe würdiger Nachfolger in Grusel-Literatur und Horrorfilmen! Deren Pläne waren mal mehr, mal weniger verheerend: Zeitmaschinen und Dimensionstore, Gehirntransplantationen, Mutationen, Killerviren und Kreuzungen zwischen Mensch und Tier! Radioaktivität, Stromstöße, Säuren, Giftstoffe – nur wenn es richtig gefährlich war und möglichst schön brodelte und knallte konnte es der Wissenschaft dienen…

Die Laboratorien ähnelten sich: Bücherregale voller blasphemischer Traktate, Reagenzgläser, der Versuchstisch auf dem eine hilflose,  blutjunge Frau festgeschnallt war, verrückteste Maschinen mit Unmengen von Anzeigen, Reglern und Knöpfen! Wandeln auch Sie in den Fußstapfen von Frankenstein und Co.! Verwandeln Sie Ihren Partykeller in eine Experimentierzone der ganz besonderen Art! Im Weiteren haben wir ein paar Anregungen dazu für Sie zusammengestellt. Aber Vorsicht! Für das Resultat Ihrer bizarren Versuche bleiben ganz allein Sie selbst verantwortlich! 😉


Deko-Elemente

  • Eingelegte Augen Halloween DekoLabormaterialien: Reagenzgläser, Phiolen, Arzneifläschchen, Säuregläser, Petrischalen in den Regalen aufstellen (sind recht preiswert erhältlich, vielleicht liegt auch noch irgendwo ein alter Chemiebaukasten herum?)
  • Versuchstiere: Mäusespeck in Marmeladengläsern mit einem Stück Käse
  • Schaufel und Spaten zum Leichenfleddern: am besten mit frischer, klebriger Friedhofserde und künstlichem Blut besudelt
  • Fangeisen und Ketten aus schwarzer Pappe an den Wänden befestigen (falls die unfreiwilligen Probanden mal ausbüchsen wollen)
  • Gehirn aus einer Wassermelone schnitzen und aufs Regal stellen
  • eingelegte Augäpfel: Litchies aufschneiden und rote Weintrauben hineinstecken. Dann in Glas mit hellroter Flüssigkeit zur Schau stellen
  • auch passende Plastikspielfiguren (z.B. Aliens oder Monster) kann man in Gläsern als Präparate zur Schau stellen
  • abgetrennte Köpfe an den Wänden: sind im Handel erhältlich, kann man aber natürlich auch aus eigenen, alten Masken bilden indem man diese am Halsansatz mit Kunstblut einschmiert und dann an die Wand hängt
  • Arztwerkzeuge: Spritzen, Mundschutz, Stethoskop, Skalpell, Scheren und Verbandszeug, Nadel und Faden (am besten mit künstlichem Blut besudeln und auf Regalen und Tischen dekorieren)
  • Blutkonserven: Frischhaltebeutel mit künstlichem Blut füllen und an Schränken und Regalen aufhängen
  • Kneifzange mit abgezwacktem blutigen Finger
  • alte Puppen in Gläser oder Einmachgläser stecken und diese mit Wasser füllen

.

Raumgestaltung

  • idealerweise einen Kellerraum oder Dachboden als Partyraum verwenden
  • Warnsymbole für Radiaoktivität & Giftstoffe ausdrucken und an Türen, Schubladen und Schranktüren kleben
  • Lavalampen als Dekoration (möglichst blutrot)
  • weiße oder graue Gitterstäbe an den Fenstern aus Tonpapier schneiden und aufkleben
  • in einer Ecke ein Skelett aus Pappe aufstellen
  • Anatomietafeln aus weißer Pappe oder Tonpapier
  • Schwarzlichtlampen verwenden und mit UV-aktiver Farbe chemische Formeln an die davon angestrahlten Wände malen
  • Versuchstisch bzw. Trage: ein Holzbrett oder eine alte Schrankwand nehmen, weiß lackieren und dann auf der Rückseite alte Gürtel mit Klebeband befestigen, so dass man sie auf der Vorderseite um das liegende Opfer schließen kann. Mit Blutspritzern garnieren
  • verrückte Apparaturen aus Schuhkartons basteln und in Raum verteilen
  • Bilder von verrückten Wissenschaftlern aus dem Netz suchen, in s/w ausdrucken und an die Wand kleben (Frankenstein, Doc Brown, Albert Einstein…)

.

Basteltipps

  • Wassermelonengehirn: Die äußere Schale mit Gemüsemesser abschälen, dann den Verlauf der Gehirnfalten mit einem Messer einritzen (am besten nach Vorbild aus dem Netz) und danach das Fruchtfleisch vorsichtig herausschneiden. Kann zur besseren Wirkung natürlich noch in eine durchsichtige Schale mit einer trüben Flüssigkeit gestellt werden. Für eine noch simplere Variante kann man auch einfach einen Blumenkohl passend zurechtschnitzen und in ein großes Glas mit Kunstblut stellen.
  • Kneifzange mit abgezwacktem blutigen Finger: den abgehackten Finger aus einer Bockwurst basteln. Fingernagel aus Mandel in einer Kerbe einsetzen. Mit Ketchup garnieren und in eine Kneifzange einklemmen.
  • Anatomietafeln: entweder aud dem Bioraum ausleihen oder auf weißem Tonpapier oder Pappe nach Vorlage selbst malen (die Umrisse genügen, Zeichnung muss natürlich nicht so arg detailliert sein…). Auch die berühmte Zeichnung von Leonardo da Vinci eignet sich als Vorbild.
  • Verrückte Apparaturen: Pappkartons mit hellgrauem Papier umwickeln und Anzeigen aufmalen oder aus farbigem Papier aufkleben. Für die Knöpfe und Regler lassen sich wunderbar Verschlusse von nicht mehr gebrauchten Tuben verwenden (Zahnpasta, Mayonnaise usw.). Wer einen uralten PC besitzt, der eigentlich auf den Schrottplatz gehört, kann diesen ausschlachten und Platinen auf die Apparate kleben.

Das passt in ein Labor des Todes

Deko GehirnHalloween Deko RatteMonster MaskeSchlachthaus DekoChemielabor Cocktail SetKnochen StiftSkelett FlascheBlutige  FußabdrückeDeko SkelettTodesspritze



Tags:
, , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

Ein Kommentar

  1. Carne al Gusto sagt:

    Krasse Idee. Ich würde ja gerne Schlachthaus als Thema nehmen, aber mein Freund ist Veganer und er wehrt sich.

Beitrag kommentieren?