Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Die Geschichte von Halloween

Spukort: Dragsholm Slot Hotel / Dänemark

veröffentlicht am Juli 20, 2009 von Martha Splatterhead | abgelegt unter Die Geschichte von Halloween

Dragsholm Graue LadyDas Dragsholm Schloss in Dänemark wurde im 12. Jahrhundert vom Bischof von Roskilde erbaut. Später lebten dort die dänischen Könige und verschiedene adelige Familien, bevor es 1939 in Privatbesitz gelangte und zum Hotel umgebaut wurde. Bis heute gibt es immer wieder Berichte von unheimlichen Begegnungen mit den Geistern einer Grauen und einer Weißen Lady sowie mit dem des Grafen von Bothwell.

Die Graue Lady ist als guter Geist anzusprechen, denn sie kommt allnächtlich an diesen Ort zurück, um ihre Dankbarkeit zu zeigen. Sie war als Dienstmädchen auf dem Schloss angestellt gewesen und bekam eines Tages furchtbare Zahnschmerzen. Als sie wieder gesund wurde, schwor sie der Legende nach, in ewiger Dankbarkeit auf dem Schloss nach dem rechten zu sehen.

Die Weiße Lady war die Tochter eines der Vorbesitzer des Schlosses. Sie verliebte sich in einen Mann aus dem Volk, der dort arbeitete, und eine Zeitlang gelang es ihnen, ihre Beziehung vor ihrem Vater geheim zu halten, der eine solche Liebschaft niemals gebilligt hätte. Eines Tages aber erwischte er die beiden und war so wütend, dass er seine Tochter zur Strafe einmauern ließ, so dass sie elendig verhungerte und verdurstete. Wegen dieser Ungerechtigkeit kehrt die Weiße Lady jede Nacht zurück und wandelt durch die Gänge des Schlosses. Tatsächlich wurden 1930, als man sanitäre Anlagen einbaute und dafür einige Mauern einriss, ein mit einem weißen Kleid bekleidetes Skelett gefunden. Was lange als Legende galt, fand damit seine Bestätigung.

Der dritte Geist schließlich ist der des Grafen von Bothwell, der 1578 in einer der Gefängniszellen des Schlosses starb. Er war fünf Jahre dort eingesperrt gewesen und wurde zum Ende seines Lebens angeblich wahnsinnig.

Seither treibt er als Geist sein Unwesen und fährt allnächtlich mit einer Pferdekutsche auf dem Hof des Schlosses vor. Zwar habe ihn noch niemand gesehen, doch gibt es zahlreiche Zeugen, die deutlich das Hufgetrappel der Pferde und den fahrenden Wagen gehört haben.

.

Schon viele Parapsychologen haben das Schloss besucht und es gründlich untersucht. In vielen Bereichen des Gebäudes konnten hohe elektrische Aktivitäten und sogar Radioaktivität gemessen werden. Und bis heute zieht Dragsholm immer wieder Geisterjäger und Neugierige an, weil es als eines der spukreichsten Schlösser Dänemarks bekannt ist.

Dragsholm

Quellen: spukorte.de, geister-und-gespenster.de



Tags:
, , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

Ein Kommentar

  1. Tina sagt:

    ob Radioaktivität ein Garant für Spuk ist?

Beitrag kommentieren?