Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Spukorte und Mysteriöses

Spuk: Die unheimliche Pfaueninsel bei Berlin

veröffentlicht am Oktober 29, 2009 von John Doe | abgelegt unter Spukorte und Mysteriöses

In der Havel, in der Nähe von Berlin gibt es eine Insel. Dort geht es schon lange nicht mit rechten Dingen zu. Manche sagen, die Pfaueninsel sei verflucht. Ein Geist geht um, der Angst und Schrecken verbreitet.

.

Schoninsel nacht seit dem 17. Jahrhundert geht es auf der Pfaueninsel nicht mit rechten Dingen zu.  Damals sah man oft Rauch von der Insel aufsteigen. Der große Kurfürst hatte den Alchimsten Johann Kunckel von Löwenstern engagiert, der mysteriöse Geheimnisse aufdecken sollte.

Niemand außer dem Alchimisten und dem Kurfürst durfte die Insel betreten. Der Alchimist führte Tag um Tag absonderliche Experimente durch.

Manche sagten er könne Gold machen! Tatsache ist, dass Kunckel Rubinglas herstellte.

.

Doch die Gerüchte verstummten nicht, dass sein wirkliches Ziel die Herstellung von Gold war. Für dieses Ziel soll er seine Seele dem Teufel verkauft haben. 1689 brannte bei einem Unfall das gesamte Laboratorium auf der Insel, bis auf die Grundmauern ab. Durch diesen Unfall war Kunckel ruiniert. Er betrat die Insel nie wieder. Doch er fand nach seinem Tod keine Ruhe. Sein Geist, so sagt man, geht noch immer auf der Insel um. Eine schwarze Gestalt mit rubinroten glänzenden Augen wurde immer wieder auf der Insel gesehen.

.



Tags:
, , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

4 Kommentare

  1. Zuckerhäschen sagt:

    Krass! Das klingt gruselig. So Alchimisten Geschichten finde ich immer toll.

  2. Fußpilz1990 sagt:

    War Casanova nicht auch Alchimist?

  3. Archäologe Nr. 1 sagt:

    Was ist eigentlich Rubinglas?

  4. Vanessa sagt:

    Also ich wweiß ja nicht.
    Eigentlich glaube ich ja nicht an sowas
    aber naja,es giebt ja schon wirklich viele Zeugen.

Beitrag kommentieren?