Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Gruselige Technik

Unheimlich: Roboter muss sich um die Alten kümmern

veröffentlicht am Dezember 6, 2009 von Katakomben-Kelly | abgelegt unter Gruselige Technik

Diese Erfindung selbst ist eigentlich nicht soooo gruselig. Viel schlimmer ist, warum sie erfunden wurde: Paro, das Robbenbaby. Paro ist so ähnlich wie ein Tamagochi, nur, dass es ein tatsächlich existierender Roboter ist. Die mit kuscheligem Kunstpelz überzogene Maschinen-Robbe erwidert sogar Gefühle, lässt sich streicheln und gibt Baby-RobbenLaute von sich.

Wofür aber hat man Paro nun entwickelt? Ganz einfach: Unsere Bevölkerung, das ist keine Neuigkeit, wird immer älter. In Japan ist das genauso. Es gibt tausende von Altenheimen, die voll sind mit alten Menschen, um die sich keiner kümmert. Und hier kommt Paro ins Spiel: der Roboter soll sich um all die alten Leute kümmern und ihnen vorgaukeln, sie hätten jemanden, mit dem sie reden können. Jemanden, dem sie und der ihnen etwas bedeutet. Um echte Tiere kümmern können sich die meisten nicht mehr, fürsorgliche Verwandte haben auch wenige.

Da ist so ein Robben-Roboter natürlich viel besser als nichts. Aber wie unheimlich ist unsere Gesellschaft, wenn Roboter den Alten mehr „Gefühle“ entgegen brigen als es die Menschen tun? Es ist nicht nur traurig, es ist auch gruselig und beängstigend.

Denn das war die eine entscheidende Sache, die der Mensch dem Roboter eigentlich voraushatte: Gefühle

Bildquelle: wili hybrid, flickr.jpg


Tags:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

2 Kommentare

  1. Janaida sagt:

    Traurig. Echt traurig, dass Roboter sich besser um unsere alten Menschen kümmern als wir!

  2. Grundel sagt:

    Dito!
    Aber süß ist der schon.

Beitrag kommentieren?