Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Erschreckende News

Erschreckende News: Frau bemerkt Messer im Rücken nicht

veröffentlicht am Februar 16, 2010 von BloodyVamp | abgelegt unter Erschreckende News

Welch eine gruselige Vorstellung. Eine 22-Jährige Frau aus Russland wurde zum Opfer eines Raubüberfalls. Als ob das nicht schon genug Grund dafür wäre in Angst und Panik auszubrechen, benutzte der Täter auch noch ein Messer als Waffe, mit dem er die hilflose Russin bedrohte. Wahrscheinlich sah der gefährliche Taschendieb keinen anderen Ausweg zum Flüchten, als die junge Frau zu verletzten. Er stach ihr das Messer, mit dem er sie zuvor bedrohte in den Rücken und rannte davon.

Geschockt aufgrund des Überfalls, ging die verletzte Frau nach Hause, jedoch ohne zu merken, dass ihr ein Messer im Rücken feststeckt. Möglicherweise war der Schock so groß, das die Angegriffene überhaupt nichts wahrnahm, als sie das Messer in den Rücken gerammt bekam.

Zu Hause angekommen bemerkten ihre Eltern sofort das festsitzende Messer im Rücken ihrer Tochter und fuhren sie ins Krankenhaus. Dort wurde die scharfe Waffe aus der Wirbelsäule der Verängstigten heraus operiert. Zu ihrem Glück konnte die verwirrte Dame den Angriff überleben und  befindet sich außer Lebensgefahr. Den Schock, den sie bei dem Überfall erlitt, wird sie allerdings noch verarbeiten müssen.

blog.16.02.010.metzgermesser



Tags:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

10 Kommentare

  1. Ephrahim Langstrumpf sagt:

    Unter Schock ist so manches möglich. Krasse Geschichte ist das aber trotzdem.

  2. Ralph sagt:

    Ohje, die Arme…

  3. Klara sagt:

    Das man das nicht bemerkt?

  4. Christian sagt:

    Klingt gruselig…

  5. Alisa sagt:

    Wie unheimlich!

  6. Sina sagt:

    Wie schrecklich!

  7. Armin sagt:

    Die muss ja ganz schön geschockt gewesen sein!

  8. Debbie sagt:

    Das klingt unglaublich,aber im Schockzustand kann es durchaus sein,dass man so etwas nicht bemerkt.Schrecklich ist es trotzdem!

  9. Stone sagt:

    Das ist tatsächlich passiert. Es war ca. im Jahr 1998-2000 und zwar im Stadtpark von St. Gallen. Das St. Galler Tagblatt berichtete damals. Die Tatwaffe war zwar nicht ein dermassen schreckliches Messer wie abgebildet sondern es ähnelte einem Steak-Messer. Das Bild wurde darauf veröffentlicht. Darauf meldete sich ein Restaurantbesitzer, welcher schilderte, dass er solche Messer im Bestand habe und ihm ein etwas merkwürdiger Gast aufgefallen sei. Der Täter wurde darauf gefasst.

  10. jessiii sagt:

    omfg ….das ist ja krass

Beitrag kommentieren?