Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Gruselgeschichten

Das unheimliche Interview mit dem Serienkiller Arthur Shawcross

veröffentlicht am Mai 20, 2010 von BloodyVamp | abgelegt unter Gruselgeschichten

Was geht bloß in dem Kopf eines Serienkillers vor? Zwischen 1972 und 1990 ermordete Arthur John Shawcross (1945-2008)  mindestens 13 Menschen und konnte 1990 schließlich verhaftet werden. Der schizophrene Killer gab selber zu, während seiner Taten ein anderer Mensch gewesen zu sein.

Shawcross wurde im November 1990 für 11 Morde als schuldig erklärt und zu einer Haftstrafe von 250 Jahren verurteilt. Im Gefängnis gab der brutale Mörder dann noch zwei weitere Taten zu, die sich während seiner Zeit als Soldat ereignet haben sollen. Er sagte aus, im Vietnamkrieg zwei junge Frauen ermordet zu haben und einen Teil der Leichen sogar verzehrt zu haben. Die Tat konnte ihm jedoch nicht mehr nachgewiesen werden. In einer Interview-Doku aus dem Jahre 2008 (Part 1-4) sprechen Ärzte, Psychologen und Ermittler mit dem Täter und versuchen dabei herauszufinden, wie jemand zu solchen schrecklichen Gewalttaten fähig sein kann, oder ob doch vielleicht so etwas wie „das Böse“ in einem solchen Menschen schlummert.

Während dem Interview erzählt Shawcross von seinen unzähligen Taten und schildert die grauenvollen Details so, als sei es das „Normalste im Leben“. Der Psychokiller wirkt während den Gesprächen etwas zerstreut, zuckt immer wieder mit seinen Augen, beantwortet aber jede Frage die ihm gestellt wird auf Anhieb. Die einzelnen Interviews geben dabei noch eine kleine Einsicht in die kranke Psyche eines Serienkillers, der 2008 schließlich an einem Herzinfarkt starb.



Tags:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

2 Kommentare

  1. ZombieMilchSchnitte sagt:

    Das ist doch echt Krank….
    so viele Frauen zu töten +_+

  2. Lili sagt:

    da steht bloß er hat 13 MENSCHEN umgebracht und nicht 13 frauen! er hat lediglich 2 Frauen umgebracht

Beitrag kommentieren?