Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Spukorte und Mysteriöses

Übernachten mit verbrannten Hexen und blutrünstigen Schlossherren

veröffentlicht am Juni 29, 2010 von DigestedGhoul | abgelegt unter Spukorte und Mysteriöses

Wenn sich bei diesem Gedanken Ihre Augen freudig weiten kann Ihnen nun weitergeholfen werden. Die Internetseite www.spuknacht.de bietet genau dieses. Im Angebot stehen hierfür zwei atemberaubende Locations: Das Schloss Fürsteneck im südlichen bayrischen Wald, erbaut um das Jahre 1190 und das Schloss Neuburg am Inn an der österreichischen Grenze, erbaut um das Jahre 1050 herum.

Schloss Fürsteneck

FrontfürstUm das Jahr 1190 von dem Passauer Fürstbischof Wolfger von Erla erbaut sollte es als Grenzebefestigung gegen die bayrischen Herzöge dienen. Innerhalb der letzten Jahrhunderte war es mehrfach Schauplatz blutrünstiger Schlachten und Kriege bis es Anfang des 19. Jahrhunderts in bayrische Hände fiel.

Es steht in dem Ruf ein Ort zu sein, welcher von Geistern heimgesucht wird. Über Jahrhunderte hinweg wurde hier immer wieder eine weiße Frau beobachtet, die dort ihr Unwesen treibt. Neben dieser soll auch eine Frau, die zu Unrecht auf dem Schloss als Hexe verurteilt wurde und auf einem nahen Hügel dem Scheiterhaufen zum Opfer fiel, auf dem Schloss Fürsteneck nach Rache sinnen.

Immer wieder berichten Gäste, sowie Bewohner als auch das Personal von geisterhaften Erscheinungen und mysteriösen Begebenheiten.

Schloss Neuburg am Inn

FrontneubIm Jahre 1050 wurde das heutige Schloss Neuburg am Inn als Burg vom damaligen Grafen Vornbach erbaut. Als Grenzburg zwischen Österreich und Bayern war sie, aufgrund ihres strategisch sehr wertvollen Standortes, Schauplatz vieler Kriege und Besitzerwechsel. Viel Blut wurde vergossen, viele Menschen ließen ihr Leben an diesen Mauern, was zweifellos nicht ohne Folgen bleiben konnte.

Es wird berichtet, dass noch heute Stimmen zu vernehmen sind, die ihr jähes und grausames Ende in diesen Mauern fanden. Gerade ein eingestürzter Tunnel soll Schauplatz mysteriöser Vorkommnisse sein, in dem angeblich noch heute die Seelen der Verstorbenen umhergeistern. Weiter wird von einer Kerkerzelle berichtet, wo eine Zeichnung zu sehen sein soll, die eine Mörderin damals mit ihrem Blut an diese Wand malte.

Für Hartgesottene gibt es auf dem Schloss Neuburg am Inn ein berüchtigtes Geisterzimmer, in dem kaum jemand bisher eine ruhige Nacht verbrachte.

Ablauf einer Spuknacht

  • 18.00 Uhr Begrüßungscocktail und Vorstellung unseres Teams
  • 18.30 Uhr Festliches Renaissance-Dinner
  • 20.00 Uhr Einführungsveranstaltung zur Geisterjagd
  • 21.30 Uhr Geisterjagd in dunklen Winkeln des Schlosses, aufgeteilt in kleine Gruppen
  • 01.00 Uhr Ende der Spuknacht

Zusätzlich besteht die Möglichkeit in beiden Schlössern zu übernachten.

Aufgrund dessen, dass bei den Spuknächten in beiden Schlösser nichts gefälscht oder inszeniert wird gibt es keine Garantie dafür, dass etwas unheimliches oder paranormales eintritt während man in den alten Gemäuern unterwegs ist. Man kann sich jedoch sicher sein: wenn etwas Übernatürliches oder Geisterhaftes geschieht ist es echt!

Zu weiteren Informationen sowie zur Buchung einer Spuknacht in einem der Geisterschlösser geht es hier entlang: www.spuknacht.de



Tags:
, , , , , , , , , , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

2 Kommentare

  1. Gogi sagt:

    Tolle Idee. Weiß jemand wieviel die Spuknacht kostet?

  2. DigestedGhoul sagt:

    @Gogi: Klar, die Macher der Spuknacht wissen das 🙂 Schauen Sie doch einfach einmal auf der Homepage vorbei, da sind alle weitergehenden Informationen aufgeführt.

Beitrag kommentieren?