Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Die Geschichte von Halloween, Finstere Rituale, Halloween Brauchtum, Halloween Partyspiele, Halloween Partythemen, Wann ist Halloween?, Woher kommt Halloween?

Geheimnisvolle Zauberrituale für Halloween

veröffentlicht am September 26, 2011 von Miss Braindead | abgelegt unter Die Geschichte von Halloween, Finstere Rituale, Halloween Brauchtum, Halloween Partyspiele, Halloween Partythemen, Wann ist Halloween?, Woher kommt Halloween?

Bei einer gelungenen Halloweenparty dürfen Horror-Outfits, gruselige Masken und schauerliche Accessoires nicht fehlen. Auch ein entsprechend gestaltetes Büffet nebst furchterregendem Cocktail-Angebot verhilft zu einem erfolgreichen Partyabend.

Was allerdings viele Menschen zu vergessen haben scheinen, ist die Tatsache, dass unsere Halloween-Tradition auf die Vorstellung zurückzuführen ist, dass in der Nacht vor Allerheiligen (1. November) die Schwelle zwischen dem Reich der Lebenden und dem Reich der Toten leicht zu passieren ist. Daher entwickelten unsere Vorfahren eine Vielzahl an Zauberritualen, die in dieser Nacht vor Unheil schützen und im darauf folgenden Jahr für Reichtum und Glück in der Liebe sorgen sollen.

Zur Einführung seien hier zunächst wichtige Tipps gegeben:

  • Gegen finstere Kräfte hilft es, drei Mal im und drei Mal gegen den Uhrzeigersinn um das Haus zu gehen.
  • Salz auf alle Fenster- und Türschwellen zu streuen, ist ein altes Mittel zu Abwehr des Bösen.
  • Wenn man an Halloween hinter sich Schritte hört, sollte kein Blick über die Schulter riskiert werden, da es sich um den Teufel handeln könnte, der sich Seelen holt.
  • Katzen oder Spinnen, denen man an Halloween begegnet, verkörpern die toten Seelen, die nach einem sehen.
  • Im folgenden Jahr ist demjenigen Glück beschert, der ein zufällig vom Baum fallendes Blatt auffängt, bevor es den Boden berührt.

Veranstalten doch auch Sie eine Halloween-Sause nach altem Vorbild! Papierskelette und Kunstblut findet man schließlich auf jeder Halloween-Veranstaltung – mysteriöse  Rituale, die aus einer völlig anderen Zeit zu kommen scheinen, sind da schon eher eine Ausnahme:

Ritual 1: Liebeszauber mit Apfelschale
Wer es vermag, an Halloween einen Apfel so zu schälen, dass die Schale an einem Stück bleibt und nicht reißt, der sollte sich die Schale über die Schulter werfen. Auf dem Boden liegend, umschreibt die Apfelschale die Initialen des/der Zukünftigen. Selbstverständlich funktioniert ein solcher Zauber nicht mit einem modernen Sparschäler!

Ritual 2: Liebeszauber mit Apfel und Spiegel (nur für Frauen!)
Frauen, die ihren Traummann bislang nicht gefunden haben, sollten sich zur Geisterstunde (0:00-1:00 Uhr) in einem abgedunkelten Raum vor einen Spiegel stellen, sich die Haare kämmen und dabei einen Apfel essen. Das Antlitz des Zukünftigen erscheint schließlich hinter dem eigenen Spiegelbild! Ob bei Nichtgefallen eher silberne Patronen, Kruzifixe oder ein Pfefferspray zu Rate gezogen werden sollte, bleibt Ihnen überlassen.

Ritual 3: Speisung der Toten
Da Halloween wie auch Allerheiligen den Toten gewidmet ist, ist es üblich, auch für die Verstorbenen den Tisch zu decken und einen Teller mit Nahrung zu beladen. In manchen Kulturen werden diese Teller vor das Haus gestellt um zu verhindern, dass die Toten den Frieden im Haus stören.

Ritual 4: Feuerstein
Ein persönlich gekennzeichneter Stein wird ins Feuer gelegt, wo er liegen bleibt. Wer seinen Stein am nächsten Tag unversehrt wiederfindet, sollte  ihn als Glücksbringer behalten – doch wehe denjenigen, deren Stein kaputt oder unauffindbar ist…

Ritual 5: Liebeszauber mit Nüssen
Singles werfen eine Nuss ins Feuer – brennt diese hell und leuchtend, dann begegnet man in den nächsten 12 Monaten seiner großen Liebe. Paare legen zwei Nüsse nebeneinander ins Feuer. Brennen diese normal und gleichmäßig ab, so ist dem Paar ein glückliches Leben bestimmt – springt aber eine Nuss oder bricht sogar, so wird die Beziehung nicht von Dauer sein.

Ritual 6: Efeublatt
In einen Behälter wird Wasser gefüllt, auf dessen Oberfläche man ein  Efeublatt legt. Ist das Blatt am folgenden Tag unverfärbt, so bleibt man für die nächsten 12 Monate gesund.

Ritual 7: Weissagung
An einem Tag, an dem die Grenze zwischen Leben und Tod verschwimmt, sind Blicke in die Zukunft am erfolgreichsten. Für das Ritual werden zunächst die untenstehenden Symbole auf einzelne gleichgroße Papierstücke skizziert. Mit verbundenen Augen greift man nun in einen Behälter, der mit Eis gefüllt ist. Nun legt man seine Hand auf die zuvor durchmischten Papierstücke – das, welches an der Hand hängen bleibt, wird gedeutet:

  • Dollar-Symbol: Reichtum
  • Knopf: Singledasein (Mann)
  • Spindel: Singledasein (Frau)
  • Sticknadel: Armut
  • Reiskorn: Hochzeit
  • Regenschirm: Reise
  • Kessel: Probleme
  • Glücksklee: Glück
  • Pfennig: Glück
  • Ring: frühe Heirat
  • Schlüssel: Ruhm

Ritual 9: Barmbrack
Beim Barmbrack handelt es sich um ein irisches Rosinenbrot, in das viele unterschiedliche Dinge hinein gebacken werden. Wer eines der folgenden Symbole in seinem Stück Brot findet, kann dies folgendermaßen deuten:

  • Erbse: Armut
  • Stöckchen: unglückliche Beziehung/Streit
  • Stück Stoff: Unglück
  • Münze: Glück und Reichtum
  • Ring: Heirat innerhalb von einem Jahr
  • Medaillon: wer das findet, wird entweder katholischer Priester oder Nonne


Tags:
, , , , , , , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

Zu diesem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst. Warum schreibst Du nicht selbst einen? ;)

Beitrag kommentieren?