Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Gruselgeschichten, Mysteriöse Ereignisse, Seltsame Todesarten, Sonstiges von Angst bis Zombie, Spukorte und Mysteriöses

Urbane Legenden: Der leere Tank

veröffentlicht am Dezember 19, 2011 von DigestedGhoul | abgelegt unter Gruselgeschichten, Mysteriöse Ereignisse, Seltsame Todesarten, Sonstiges von Angst bis Zombie, Spukorte und Mysteriöses

Noch vor nicht all zu langer Zeit soll sich diese urbane Legende in der Nähe von Aachen zugetragen haben. Das junge Ehepaar Jan und Marie war auf dem Weg zu einem befreundeten Pärchen, um einen, wenn auch kitschigen, Spieleabend zu veranstalten. Woran nicht gedacht wurde war nun rechtzeitig vor der Fahrt noch zu Tanken und so ereignete sich das Unglück, dass inmitten des Waldes, der zunächst als Abkürzung gedacht war, gerade jener sich leerte und das Auto stehen blieb.

Da Marie wie so üblich hochhackige Schuhe trug lief Jan allein los, Benzin besorgen, während sie alleine im Auto auf seine Rückkehr wartete. Der ländlichen Gegend geschuldet dauerte dies länger als Marie eigentlich vorhatte zu warten, steckte sich also ihren iPod in die Ohren und hörte Musik. Sie bemerkte, dass sie wohl eingeschlafen sein musste, als sie von einem rhythmischen TOK TOK TOK geweckt wurde. Von der Angst beseelt schloss sie in Windeseile alle Türen und wartete ob dieses Geräusch sich wiederholen würde, doch zunächst vernahm sie nichts. Da war es wieder. TOK TOK TOK. Sie konnte es nicht zuordnen. War es irgendein Waldtier, dass sich an ihrem Auto zu schaffen machte? Sie wusste es nicht und war auch zu verängstigt dies herauszufinden.

Ein Blick auf die Uhr verriet ihr, dass sie schon wesentlich länger gewartet hatte als sie das eigentlich vorhatte woraufhin versuchte Jan auf seinem Handy anzurufen. Er ging nicht ran. Dann versuchte sie den Pannendienst zu erreichen – erfolgreich. „Wieso war Jan nicht auf diese Idee gekommen?“, dachte sie sich, „dann wären wir schon lange aus diesem Wald draußen“. TOK TOK TOK. Wieder dieses Geräusch und wieder fuhr es ihr durch den ganzen Körper.

Eine weitere Weile später vernahm sie eine Gestalt neben ihrem Fenster, die ihr aus gewisser Entfernung zu verstehen gab das Fenster herunter zu lassen. Da Marie den Pannendienst erwartete und sich nicht weiter fragte machte sie das. „Steigen Sie aus und rennen Sie schnell zu mir herüber, aber drehen Sie sich keinesfalls um!“ flüsterte er gerade laut genug, um es zu verstehen. Sie tat wie der Mann ihr antrug doch auf der Hälfte des Weges war es wieder da, das TOK TOK TOK. Die Neugier durchzog sie und sie drehte sich um. Das letzte was sie gesehen haben soll war ein Irrer auf dem Dach ihres Kleinwagens, der den Kopf ihres frisch Vermählten in den Händen hielt.



Tags:
, , , , , , , , , , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

Zu diesem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst. Warum schreibst Du nicht selbst einen? ;)

Beitrag kommentieren?