Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Halloween Buch- und Filmtipps

Apartment 143 – Übernatürliches aus Spanien

veröffentlicht am März 23, 2012 von DigestedGhoul | abgelegt unter Halloween Buch- und Filmtipps

Hallo hallo, der Märchenonkel ist mal wieder da und hat euch einen neuen Trailer mitgebracht. Heute behandeln wir den schönen Gruselschocker mit dem Namen Apartment 143. Dieser kommt aus Spanien und hat so wesentlich mehr auf Lager als ein handelsübliches Zimmermädchen einer heruntergekommenen Jugendherberge – mit anderen Worten: Der schockt ganz schön.

Man wird zwar zunächst stark an Paranormal Activity und andere „Handy-Cam„-Filme aus dem Spuksektor erinnert doch schwenkt dies dann recht bald um. Bei Apartment 143 geht es nun nämlich darum, dass eine Gruppe von Wissenschaftlern einem paranormalem Phänomen auf die Schliche gekommen ist und dieses beseitigen möchte. All jenes eben in Apartment 143 – überzeugt euch einfach selbst!

Der Trailer ist zwar in Englisch mit Spanischen Untertiteln aber das schafft ihr schon 😉 !



Tags:
, , , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

2 Kommentare

  1. Filmliebhaber-Tom sagt:

    Leider nichts Neues aus der Sparte „Found Footage“. Im gruseligen und spuk-intensiven „Apartment“ 143 geht zwar gehörig die Post ab, aber so wirklich neu, oder innovativ gestaltet sich das leider Gottes nicht.
    Hier wird einmal mehr Paranormales mittels Hand- und Überwachungskameras überprüft, nur mit dem Aspekt, dass die Gegebenheiten von 3 Wissenschaftlern untersucht werden.
    Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich mich als überzeugender „Found Footage“-Gegner dennoch relativ kurzweilig unterhalten gefühlt habe. Einerseits stimmt die Technik, denn Bildtotal-Ausfälle oder überhandnehmendes Kameragewackel treten hier nicht auf. Aber auch die gewisse Ernsthaftigkeit mit der die Geschichte erzählt und untersucht wird hat seinen Reiz. Bis kurz vor dem recht versemmelten Ende, weiß der Zuschauer nicht, ob es sich bei den Spuk-Vorfällen um wirkliche bösartige Präsenzen handelt, oder ob einzig der debile Geisteszustand der pubertären Protagonistin hierfür verantwortlich gemacht werden muss. „Paranormal Activity“-Fans dürften sich im „Apartment 143“ sofort heimisch fühlen, der Rest darf diesen Spunkfilm gern meiden!

    Fazit 6/10 Punkte

    Eine ausführliche Review hier:

    http://filmchecker.wordpress.com/2012/06/20/filmreview-apartment-143-emergo-2011/

  2. admin sagt:

    @ Tom: Danke für das Review

Beitrag kommentieren?