Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Erschreckende News

In Halloween-Deko Hilferuf aus chinesischem Arbeitslager gefunden

veröffentlicht am Januar 8, 2013 von Maniac Mathilda | abgelegt unter Erschreckende News

Die Amerikanerin Julie Keith kaufte bei Kmart vorletztes eine Halloween-Dekoration. Als sie die besagte Deko letztes Halloween zum ersten Mal auspackte, entdeckte sie einen Brief – einen Hilferuf aus einem chinesischen Arbeitslager!
Der Brief soll aus einem Arbeitslager in der chinesischen Provinz Liaoning stammen und aus einer Mischung aus Englisch und Chinesisch bestehen.

Im dem Hilferuf stand:

„Verehrter Herr,

wenn Sie gelegentlich dieses Produkt kaufen, leiten Sie diesen Brief bitte an internationale Menschenrechtsorganisationen weiter. Tausende Menschen hier, die unter der Verfolgung der Regierung der Kommunistischen Partei Chinas leiden, werden Ihnen danken und Ihner auf ewig gedenken.

Dieses Produkt wurde in der Gruppe 8 der Abteilung 2 des Masanjia Arbeitslagers in der Stadt Shenyang in der Provinz Liaoning in China hergestellt.

Die Menschen hier müssen 15 Stunden am Tag arbeiten, ohne Samstag, Sonntag oder irgendwelche Ferientage (frei zu haben). Anderenfalls müssen sie Folter, Schläge oder Beschimpfungen ertragen. Dafür werden sie nahezu gar nicht bezahlt (sie erhalten nur 10 Yuan pro Monat) (das entspricht etwa 1,21 Euro).

Menschen, die hier arbeiten, verbüßen im Durchschnitt eine 1-3-jährige Strafe, aber ohne Urteilsspruch (Einsperrung im Arbeitslager ohne rechtliche Grundlage). Viele von ihnen sind Falun Gong-Praktizierende. Sie sind völlig unschuldig und werden nur wegen ihres Glaubens, der nicht der Meinung der Kommunistischen Partei Chinas entspricht, hier eingesperrt. Sie werden oft noch härter bestraft als andere.“
Quelle: www.epochtimes.de

Der Brief trug (logischerweise) keine Unterschrift.

Keith veröffentlichte diesen Brief über Facebook, um Aufmerksamkeit auf den Fall zu lenken, was funktionierte: die Behörden der USA und die Sears Holdings Corporations haben eine Untersuchung in die Wege geleitet. Sophie Richardson, Direktorin für China von Human Rights Watch, könne zwar die Authentizität dieses Briefes nicht bestätigen, aber die Beschreibung stimme mit ihrem Wissen über chinesische Arbeitslager überein.

Bleibt zu hoffen, dass – wenn der Brief kein schlechter Scherz ist – den Menschen dort geholfen wird!

hilferuf-halloween-dekoration-deko-chinesisches-arbeitslager



Tags:
, , , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

Zu diesem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst. Warum schreibst Du nicht selbst einen? ;)

Beitrag kommentieren?