Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Gruselgeschichten, Mysteriöse Ereignisse, Spukorte und Mysteriöses

Die 10 gruseligsten Geisterschiffe – Die SS Valencia

veröffentlicht am März 14, 2013 von misanthrobeast | abgelegt unter Gruselgeschichten, Mysteriöse Ereignisse, Spukorte und Mysteriöses

geister-pirat-halloween-kostuem-rot-grau-halloween-kostuem-kostueme-herren-maenner-halloweenkostuem-halloweenkostueme-online-kaufenHeute widmen wir uns dem dritten Geisterschiff unserer Reihe und damit einem der tragischsten Unglücke in der Geschichte der Passagierschifffahrt – der SS Valencia.

Durch starken Wind in ungünstige Strömungen getrieben, traf das Dampfschiff am 22. Janur 1906 vor der Küste von Vancouver Island auf ein Riff. Trotz der Tatsache, dass es nur ungefähr 50 m vom Ufer entfernt lag, war es nahezu unmöglich aufgrund der widrigen Wetterlage dorthin zu gelangen.

Panik brach an Bord aus, als sich die SS Valencia mit Wasser füllte und plötzlich die Lichter ausgingen. Die Passagiere trotzten dem schlechten Wetter und stürmten zu den Rettungsbooten.

 

Obwohl der Kapitän befohlen hatte, keine Rettungsboote bei diesen Bedingungen zu benutzen, wurden 6 von 7 Rettungsboten zu Wasser gelassen.

Ein folgenschwerer und vor allem fataler Fehler, wie sich bald herausstellen sollte.

Das erste Beiboot war so schwer beladen mit Passagieren, dass der Ladebaum abbrach und alle 21 Insassen ins kalte Wasser stürzten. Die folgenden zwei Boote kippten um, noch bevor sie richtig im Wasser waren. Dabei überlebte nur eine einzige Person. Von den drei erfolgreich abgelassenen Booten kenterten zwei bereits nach ein paar Minuten und das dritte, mit der Nummer 5, verschwand in dieser Nacht spurlos, inklusive den Passagieren.

Die verbliebene Menschen an Bord versuchten vergeblich, sich und die SS Valencia vor dem sicheren Untergang zu retten. Doch alle Versuche blieben zwecklos. Sie sank nach 36 Stunden. Von 173 Menschen an Bord starben 136.

Wenige Zeit später wurden bereits die ersten Geistergeschichten erzählt. Ein Fischer will ein Rettungsbot mit 8-köpfiger Skelettbesatzung in unmittelbarer Nähe der Unglückstelle gesehen haben. Außerdem gab es mehrere Sichtungen eines großen Schiffes, dass ein Leck hatte und an dessen Bord die GeisterMannschaft in Beibooten zu Wasser gelassen wurde.

Aber noch unglaublicher als diese Geistererscheinungen ist die Tatsache, dass 1933, nach 27 Jahren auf See, das Rettungsboot Nummer 5 in der Bucht von Barkley Sound gefunden wurde. Es befand sich in einem für diese lange Zeit auf See erstaunlich guten Zustand.

Rätselhaft bleibt jedoch, wo das Rettungsboot innerhalb dieser vielen Jahre getrieben ist und was aus den Menschen an Bord wurde.

Lesen Sie im nächsten Kapitel unserer Geisterschiffreihe über das mysteriöse Verschwinden einer ganzen Crew.

Quelle: www.zehn.de



Tags:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

Zu diesem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst. Warum schreibst Du nicht selbst einen? ;)

Beitrag kommentieren?