Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Sonstiges von Angst bis Zombie

Top-Ten der unheimlichsten Totenfeste – 4. Lipanali

veröffentlicht am Mai 22, 2013 von misanthrobeast | abgelegt unter Sonstiges von Angst bis Zombie

grabstein-Ill-be-back-halloween-deko-grau-gruen-halloween-dekoration-deko-halloweenparty-halloween-party-halloween-shop-dekorieren-kuerbis-guenstig-online-kaufen
Das in der georgischen Region Swanetien begangene „Lipanali“ bildet heute unsere Nummer 4 der 10 unheimlichsten Totenfeste dieser Welt.

Die äußerst historische Region Swanetien zählt mit seinen wunderschönen Bergdörfern heute zum Weltkulturerbe der UNESCO. Die Einwohner wurden bereits vor Christi Geburt als ein sehr kriegerisches Volk bezeichnet. Jahrhundertelang waren die Dörfer von der Außenwelt nahezu abgeschnitten gewesen, kaum von Touristen besucht.

So hat sich der alte Volksglaube, dass zwischen den Welten der Lebenden und der Toten lediglich eine dünne Wand befindet, unverändert gehalten. Die Swanen begehen aufgrund ihres Glaubens die Gottesdienste außerhalb der Kirche, denn das Innere des Gotteshauses sei allein den Seelen der Toten vorbehalten.

Jedes Jahr nun, immer am Abend des 18. Januar, gibt es Öffnungen in der feinen Barriere zwischen Diesseits und Jenseits. Die Verstorbenen kehren wieder in die Häuser ihrer Verwandten zurück, wo sie herzlich begrüßt, opulent bewirtet und einfach rundherum versorgt werden. Die unheimlichen Gäste bleiben bis zum Montag nach dem 18. Januar und reisen dann, so die Überzeugung der Swanen, wieder zurück in die Anderswelt und sorgen nun ihrerseits dafür, dass es den Lebenden gut geht.

Im nächsten Post erfahren Sie mehr über das sogenannte QuingmingFest in China.

Quelle: www.zehn.de



Tags:
, , , , , , , , , , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

Zu diesem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst. Warum schreibst Du nicht selbst einen? ;)

Beitrag kommentieren?