Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Erschreckende News, Sonstiges von Angst bis Zombie

Bizarre Horrortat! Student tötet Mitbewohner und isst Herz und Hirn!

veröffentlicht am August 23, 2013 von misanthrobeast | abgelegt unter Erschreckende News, Sonstiges von Angst bis Zombie

hannibal-zwangsjacke-psycho-halloween-kostuem-beige-orange-halloween-kostuem-kostueme-herren-maenner-521310000Ein weiteres erschreckendes Beispiel von Kannibalismus ereignete sich im Mai letzten Jahres in den Vereinigten Staaten, als Alexander Kinyua, ein 21-jähriger Student aus Kenia, der die Morgan State University besuchte, zugab, seinen Mitbewohner erstochen und dann Teile seines Gehirns und das Herz verspeist zu haben. Dieser Vorfall war beileibe nicht der einzige in den USA zu dieser Zeit, gab es doch weitere bizarre Vorkommnisse, die das Essen von menschlichem Fleisch beinhalteten.

Die Polizei wurde von Kinyuas Vater alarmiert, nachdem der Bruder des Täters bei einem Besuch einen menschlichen Kopf und Hände in einer Metalldose im Keller gefunden hatte. Als dieser zurückkam, waren die Körperteile weg und Kinyua wusch gerade die Metall-Dose aus. Das Opfer, Kinyuas Mitbewohner Kujoe Bonsafo Agyei-Kodie, war bereits seit einer Woche als vermisst gemeldet.

Das Haus wurde daraufhin von der Polizei durchsucht und Kinyua berichtete den Beamten seine Taten. Er gab ein schockierendes Geständnis der Tötung zu Protokoll. Nachdem er Kodie erstochen hatte, zerstückelte er die Leiche mit einem Messer, dann verspeiste er Teile des Gehirns und das ganze! Herz. Als er das abscheuliche Mahl beendet hatte, entsorgte er die sterblichen Überreste in einem Müllcontainer hinter einer Kirche in seiner Nachbarschaft in Joppatowne, Maryland.

Eigentlich schien Kinyua eine ziemlich normaler Student zu sein, der auf dem Weg zum Ingenieur war. Allerdings ergaben Ermittlungen eine bewegte Vergangenheit, unter anderem wurde er wegen schwerer Körperverletzung mit einem Baseballschläger zu einer Kautionsstrafe von $22000 verurteilt und der Schule verwiesen. Seine Facebook-Seite wirft noch mehr Licht auf seine verzerrte Realität. Dort schrieb er über den Amoklauf an der der Virginia Tech Universität im Jahre 2007, dass dieser keine Tragödie, sondern lediglich eine ethnischen Säuberung gewesen sei.

Kinyua wurde wegen Mordes ersten Grades angeklagt und wird auf absehbare Zeit wohl kaum wieder auf freien Fuß kommen. Der Mord-Prozess hat am Montag, den 19.08. 2013, begonnen.
Derzeit befindet sich Kinyua in einer Hochsicherheits-Psychatrie in Maryland.

Man kann aufgrund dieser verdammenswerten und extremen Tat nur hoffen, dass der Gerechtigkeit genüge getan und der Täter nie wieder freikommen wird.

Wie ist Ihre Meinung zu diesem bizarren Fall?



Tags:
, , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

Zu diesem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst. Warum schreibst Du nicht selbst einen? ;)

Beitrag kommentieren?