Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Erschreckende News, Sonstiges von Angst bis Zombie

Absolut bizarr! Mutter riss Sohn Hodensack ab und klebte ihn mit Sekundenkleber wieder an!

veröffentlicht am November 7, 2013 von misanthrobeast | abgelegt unter Erschreckende News, Sonstiges von Angst bis Zombie

psycho-zwangsjacke-kostuemEs klingt wie die Szene aus einem brutalen Horror-Folter-Film. Die Frau eines amerikanischen Soldaten in San Antonio wurde vom FBI in Gewahrsam genommen, nachdem sie vorgeblich ihrem 6 Jahre alten Sohn als Bestrafung die Genitalien zerriss und danach Superkleber benutzte, um sie wieder festzukleben!

Gemäß der Anklageschrift, kam der Ehemann von Jennifer Marie Vargas am 27. September nach Hause und fand blutige Papierhandtücher in der Unterhose seines weinenden Sohnes.

Bei näherer Untersuchung stellte sich heraus, dass der Hodensack des Jungen teilweise abgetrennt war, was in einem 4cm langen Riss und erheblichen Blutungen resultierte.

Man brachte ihn sofort ins Krankenhaus, wo Chirurgen in der Lage waren, den Schaden zu reparieren.

Die 34-jährige Angeklagte hat zugegeben, dem Kind die schwere Verletzung aus Wut zugefügt zu haben.

Sie hat den Beamten erzählt, dass sie versucht habe, die Wunde mit Alkohol zu behandeln und dann Sekundenkleber auf den Hodensack des Jungen anwandte, bis die Blutung stoppte.

Nachdem sie dann die Unterwäsche des Kindes mit Papierhandtüchern ausgelegt hatte, sagte Vargas dem Jungen, dass er ins Bett gehen solle.

Vargas ist der schweren Körperverletzung angeklagt. Bei Verurteilung drohen ihr bis zu 10 Jahre Gefängnis.

Da wollen wir doch mal hoffen, dass diese Frau nie wieder ihr Kind zu Gesicht, geschweige denn in die Hände bekommt.



Tags:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

Ein Kommentar

  1. Sarah sagt:

    Wieso zur Hölle reißt man einem kleinem jungen den Hoden aus. Ich meine wie ist die
    überhaupt da ran gekommen, hat sie ihn gerufen und dann die tat begangen oder wie hat die das angestellt?

Beitrag kommentieren?