Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Erschreckende News, Sonstiges von Angst bis Zombie

Wie in einem Horrorfilm – Mumifizierte Leiche von italienischer Hellseherin gefunden!

veröffentlicht am November 11, 2013 von misanthrobeast | abgelegt unter Erschreckende News, Sonstiges von Angst bis Zombie

verweste-mumie-halloween-deko-graubraun-halloween-dekoration-deko-halloweenparty-halloween-party-halloween-shop-dekorieren-guenstig-online-kaufenDie in Norditalien gefundenen mumifizierten Überreste einer Frau, von der die Einheimischen glaubten, dass sie übernatürliche Kräfte besessen habe, stellen Ermittler vor ein unheimliches Rätsel. Man ist der Meinung, dass der Leichnam einbalsamiert wurde.

Die Leiche von Graziella Giraudo, die von vielen ihrer Anhänger, die Schlange standen, um sich von ihr ihre Zukunft weissagen zu lassen, als „heilige Frau“ bezeichnet wurde , fand man nun sitzend in einem abgeschlossenen Raum ihrer Wohnung, die eine Hand im Schoß und die andere wie zur Segnung erhoben.

Ermittler sind sich unsicher, ob die Verstorbene seit Monaten oder bereits seit Jahren tot ist, waren sich aber einig, dass der Leichnam von jemandem behandelt wurde, der die Intention hatte, ihn zu konservieren.

Der Bürgermeister der kleinen Stadt Borgo San Dalmazzo in der Region Piemont teilte der Presse geschockt mit, dass er es unglaublich finde, dass so etwas in einer so kleinen Gemeinde, in der jeder jeden kenne, passieren könne. Es wäre wie in einem Horrorfilm.

Auch Verwandte der Toten, die in der Nähe der kleinen Villa, in der die Mumie entdeckt worden war, leben, konnten nicht genau sagen, wann sie Giraudo das letzte Mal gesehen hatten.

Der Leichenbeschauer sagte den Behörden, dass der Körper sehr sauber sei, als ob sich jemand um ihn gekümmert hätte.

Die mumifizierte Leiche von Giraudo, die mittlerweile 68 Jahre alt wäre, wurde entdeckt, nachdem die Frau, die mit der Wahrsagerin zusammenlebte, gestorben war.

Einheimische, die von Giraudos Talent als Wahrsagerin schwärmten, und dass sogar Nonnen ihren Rat suchten, sagten, dass sie sich nicht erinnern könnten, die Hellseherin nach 1995 gesehen zu haben.

Die Möglichkeit, dass die Mumie in einer Art Totenkult verehrt wurde, könne, nach Aussagen des örtlichen Staatsanwalts, nicht ausgeschlossen werden.

Man untersuche nun die bizarre Angelegenheit und wolle herausfinden, wer den Leichnam über die vielen Jahre einbalsamierte und ob der mumifizierte Leichnam in der „Villa des Schreckens“ als kultischer Anziehungspunkt für Anhänger der Wahrsagerin diente.

Die Aussage eines örtlichen Metzgers könnte bei der Aufklärung sehr von Nutzen sein. Dieser teilte mit, dass die Frau, die mit der Verstorbenen zusammenlebte immer zu ihm ins Geschäft kam und eine Menge Fett kaufte. Ihm sei dieses Verhalten sehr merkwürdig vorgekommen.

Was mir noch sehr viel merkwürdiger und äußerst verdächtig vorkommt, ist die Tatsache, dass sich nicht einmal die Verwandten und Leute, die in der Nähe der beliebten Frau gelebt haben und noch leben, daran erinnern können, wann sie Giraudo das letzte Mal gesehen haben.



Tags:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

Ein Kommentar

  1. Sarah sagt:

    Der Titel ist etwas irreführend. Zuerst dachte ich, dass die Leiche, von einer Wahrsagerin gefunden wurde, und nicht , dass die Leiche von einer stammt.

Beitrag kommentieren?