Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Gruselgeschichten, Mysteriöse Ereignisse, Sonstiges von Angst bis Zombie

10 mutmaßliche Geistersichtungen und ihre bizarren Folgen – 3. Der Geist von Montrose

veröffentlicht am Mai 18, 2014 von misanthrobeast | abgelegt unter Gruselgeschichten, Mysteriöse Ereignisse, Sonstiges von Angst bis Zombie

horror_geist_halloween_deko_weiss_haengedeko_haengedekoration_halloween_accessoire_zubehoer_deko_party-48932Unser heutiger Beitrag aus der Reihe „10 mutmaßliche Geistersichtungen und ihre bizarre Folgen“ beschäftigt sich mit einem Piloten der Britischen Luftwaffe, dessen Geist zurückkehrt, um seinen Namen wieder reinzuwaschen.

Am Morgen des 27. Mai 1913, bricht Leutnant Desmond Arthur, ein irischstämmiger Pilot des Royal Flying Corps, in einer B.E. 2 Doppeldeckermaschine zu einem scheinbaren Routine-Trainingsflug auf dem Montrose Airfield in Schottland auf. Doch der rechte Flügel des Flugzeuges brach plötzlich mitten im Flug ab und Arthur kam bei dem folgenden Absturz ums Leben. Sofort glaubte man, dass die Tragödie durch eine fehlerhafte Reparatur am Flugzeug verursacht worden war. Jedoch stellte drei Jahre später eine Regierungsuntersuchung fest, dass der Pilot selbst Schuld an dem Absturz gehabt hatte. Viele seiner Pilotenkollegen waren unglücklich über diesen Makel in seiner Akte, doch es sollte nicht lange dauern, bis das Montrose Flugfeld von einer Reihe von unerklärlichen übernatürlichen Phänomenen geplagt werden sollte.

Im August 1916 begannen die Angestellten in Montrose Visionen einer scheinbar geisterhaften Erscheinung eines Piloten zu bekommen. Einige der Zeugen glaubten in der mysteriösen Figur Desmond Arthur zu erkennen. Die paranormalen Sichtungen häuften sich derartig, dass verängstigte Piloten ihre Posten verließen oder um eine Versetzung von Montrose baten. Schließlich entschied sich C.G. Gray, der Herausgeber des Fliegermagazines „The Aeroplane“, dazu, die Theorie zu verbreiten, dass Arthur aus dem Jenseits zurückgekehrt wäre, um seinen früheren Arbeitsplatz als Reaktion auf die Regierungsuntersuchung, die seinen Namen diffamiert hatte, heimzusuchen. Gray nahm erfolgreich darauf Einfluss, dass besagte Untersuchung der Crash-Ursache neu aufgerollt wurde. Dieses Mal stellte sich heraus, dass Desmond Arthur nicht schuld an dem Absturz gewesen war. Nachdem Arthurs Name gereinigt worden war, verschwand der Montrose-Geist. Er wurde daraufhin lediglich noch einmal gesichtet und schien zu lächeln.

Der nächste Post zeigt, dass sich viele Geistersichtungen letztendlich als ausgemachter Schwindel erweisen. Wie im Falle des Cock Lane Geistes.



Tags:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

Zu diesem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst. Warum schreibst Du nicht selbst einen? ;)

Beitrag kommentieren?