Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Gruselgeschichten, Mysteriöse Ereignisse, Spukorte und Mysteriöses

10 mutmaßliche Geistersichtungen und ihre bizarren Folgen – 4. Der Geist von Cock Lane

veröffentlicht am Juni 6, 2014 von misanthrobeast | abgelegt unter Gruselgeschichten, Mysteriöse Ereignisse, Spukorte und Mysteriöses

Es gibt zahlreiche aufgezeichnete Fälle von mutmaßlichen Geistersichtungen, die sich am Ende als Betrügereien herausstellten. Doch wenige haben eine derartige Sensationsgier hervorgerufen wie der „Cock Lane Ghost„.

1759 zogen William Kent und seine Verlobte Fanny in ein Haus auf der Cock Lane, einer schmalen Gasse im Londoner Viertel Smithfield. 6 Monate später sollten sie wegen einer Geldstreitigkeit wieder ausziehen müssen. Denn der Vermieter Richard Parsons weigerte sich, ein Darlehen, welches William Kent ihm gewährt hatte, zurückzuzahlen. Kurz darauf starb Fanny an den Pocken. Im Januar 1762 war William schockiert, einen Artikel über sich selbst im Public Ledger zu lesen. Der Beitrag implizierte, dass William Fanny ermordet habe. Der Verantwortliche für diese unglaubliche Geschichte war Richard Parsons, der behauptete, dass das Haus in der Cock Lane, welches William und Fanny bewohnt hatten, nun von Fannys Geist heimgesucht werde.

horror_geist_halloween_deko_weiss_haengedeko_haengedekoration_halloween_accessoire_zubehoer_deko_party-48932

Angeblich erschien Fanny vor Parsons und sagte ihm, dass sie nicht an den Blattern gestorben sei, sondern dass ihr Mann sie mit Arsen vergiftet hätte. William wurde daraufhin in sein ehemaliges Haus zu einer Seance eingeladen, in welcher ein Geistlicher namens John Moore Fannys Geist beschwören sollte. Nachdem dem Gespenst eine Reihe von Fragen gestellt worden waren, antwortete dieses mit einer Serie von Klopfzeichen und entlarvte William schließlich damit als Mörder. Der Cock Lane Geist wurde zu einer solch sensationellen Story, dass riesige Menschenmengen dorthin strömten. Seancen wurden zu einem regelmäßigen Ereignis. Schließlich allerdings wurde die ganze Geschichte größtenteils als Schwindel angesehen, als Parsons jüngere Tochter Elizabeth dabei erwischt wurde, wie sie auf ein Brett schlug, um die geisterhaften Klopflaute zu simulieren. Um seinen Namen wieder reinzuwaschen, verklagte William Kent Parsons, Reverend Moore, Parsons Ehefrau und einen Bediensteten wegen Verschwörung. Sie erhielten kurze Gefängnisstrafen und mussten William eine Entschädigung zahlen.

 

In unserem nächsten Beitrag geht es um das Lowes Cottage in England, welches eine Menge paranormaler Aktivitäten aufweist und eine Familie veranlasste, von dort zu fliehen.



Tags:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

Zu diesem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst. Warum schreibst Du nicht selbst einen? ;)

Beitrag kommentieren?