Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Erschreckende News, Sonstiges von Angst bis Zombie

Post: Urne landet bei Imbiss

veröffentlicht am August 26, 2014 von DigestedGhoul | abgelegt unter Erschreckende News, Sonstiges von Angst bis Zombie

Dass ich nicht der größte Freund der Post bin darf hier nun erst mal keine Rolle spielen, und doch ist es irgendwo bezeichnend. Eine 56-jährige ließ letztens nämlich die sterblichen Überreste ihres Vaters in einer Urne von Bad Hersfeld von einem Bestatter direkt zu einem Friedhof in Berlin senden. Das ist an sich wohl gar nicht unüblich, was mich zwar auch schon wunderte, aber so ist dann wohl mal.

Nun zum Problem: Als der Postbote mit dem Päckchen beim Friedhof ankam fand er dort niemanden vor. Was also tun? Beim Nachbarn abgeben geht ja schlecht.. denkst’e.. Der Postbote geht um die Ecke und gibt die Urne bei einem Kiosk ab. Die Berliner bekam die Nachricht “Erfolgreich zugestellt an Spätkauf Bulut.”



Tags:
, , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

Ein Kommentar

  1. Peter Klar sagt:

    Wer den Job wirklich kennt bzw. kennengelernt hat spricht eine andere Sprache. Ein harter Job (wie andere auch) wo täglich teilweise aus Sch… Bonbons gemacht werden. Dieser Artikel und Fernsehbeitrag ist wieder das beste Beispiel dafür.
    Bildzeitung und jetzt auch noch Sat1 – billige Sensationshascherei.
    Einseitig und schlecht recherchiert. Die Urne war nicht weg – nur entsprechend den AGB’s der Post bei einem Ersatzempfänger zugestellt.
    2. Das Paket war an die falsche Anschrift adressiert Haus-Nr 199,die Friedhofsverwaltung sitzt in der Haus – Nr.197 und die sind auch nur 2 mal die Woche zu erreichen. Der Friedhof ist ständig verschlossen, kein Hinweis, kein Briefkasten und kein Mensch zu finden. Nicht mal unter der richtigen Anschrift (Kirche – haus-Nr.197) gibt es einen Hinweis wo sich die Friedhofsverwaltung befindet.
    Zitat Artikel” Das Paket mit der Urne, darin die Asche ihres Vaters, stand zwischen Getränkekisten und Lebensmittelregalen.”
    Beim Transport von Bad Hersfeld nach Berlin stand das Paket mit der Urne zwischen anderen Paketen mit Hundefutter,Katzenstreu,Weinpakete,Möbelpakete,Erotikprodukte u.a.m.
    3. Wie kann eine Tochter die Urne des Vaters über die Post verschicken lassen – für 6,90 € – hoffentlich ist das nicht der Hauptgrund.
    Was ist hier pietätlos ????????? Die Post wohl nicht.

    Hauptsache Sensationsberichte – die Realität spielt in der heutigen Zeit keine Rolle mehr.

Beitrag kommentieren?

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.