Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Sonstiges von Angst bis Zombie

Freitag der 13. – der unbeliebteste Tag des Jahres

veröffentlicht am September 22, 2014 von Irres Irrlicht | abgelegt unter Sonstiges von Angst bis Zombie

Diese Volksweisheit kennt jeder: Fällt der Dreizehnte eines Monats auf einen Freitag fällt, hat man Pech und sollte besonders gut auf sich aufpassen. Aber woher kommt dieser Aberglaube?

In christlicher Tradition verbindet man die Zahl Dreizehn mit dem letzten Abendmahl, nach dem Jesus von seinem dreizehnten Jünger Judas verraten wurde. Der Volksmund nennt die Zahl daher auch das Dutzend des Teufels.
Im Alltagsleben kommt sie daher eher selten vor. Ein Jahr hat zwölf Monate, ein Tag zweimal zwölf Stunden und auch die Uhr geht daher nur bis zur Zwölf. Die Redensart „Jetzt schlägt’s Dreizehn!“ wird daher meist für ein ungewöhnliches, unerhörtes oder unerwünschtes Ereignis verwendet und drückt die Abneigung der Ziffer gegenüber ebenfalls aus.
In Anbetracht einer so negativen Konnotation kann einem die Dreizehn sogar richtig Angst machen. Triskaidekaphobie nennt sie sich, die Angst vor dieser Zahl. Diese kann sich ganz unterschiedlich ausprägen, lässt sich auch auf das Datum übertragen und nennt sich dann Paraskevedekatriaphobie. Menschen, die unter dieser Phobie leiden, verlassen an ihrem persönlichen Schreckenstag kaum das Haus, oft trauen sie sich nicht einmal zur Arbeit. Eine Studie der Kaufmännischen Krankenkasse ergab diesbezüglich, dass sich am Dreizehnten im Durchschnitt drei- bis fünfmal so viele Arbeitnehmer krankschreiben lassen, als an jedem anderen Freitag.

Die Angst vor der Dreizehn kennen auch viele Großkonzerne, öffentliche Einrichtungen oder Unternehmen. Sie vermeiden deswegen ganz bewusst die Verwendung der Ziffer. Im Fahrstuhl kommt es daher nicht selten vor, dass auf Etage Zwölf direkt die Vierzehn folgt. Viele Fluglinien haben keine dreizehnte Sitzreihe und auch bei Schiffen wird das Deck mit der Nummer Dreizehn oft weggelassen. Selbst in der Formel 1 gibt es keine Startnummer Dreizehn und die Magdeburger Vorortbahn verkehrt bis heute ohne eine Linie mit dieser Nummer.

Da stellt sich doch die Frage, ob die Angst vor der Dreihzehn nicht vielleicht doch ein bisschen hausgemacht ist. Vielleicht sollte man das am nächsten Freitag, den Dreizehnten einfach mal ausprobieren. Oder besser doch nicht…?

118393_halloween-deko_big



Tags:
, , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

Zu diesem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst. Warum schreibst Du nicht selbst einen? ;)

Beitrag kommentieren?

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.