Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Grusel Locations zum Mieten, Gruselgeschichten, Gruselige Ausflugsziele, Mysteriöse Ereignisse, Spukorte und Mysteriöses

King’s Inspiration – Das „Stanley Hotel“

veröffentlicht am September 18, 2014 von Mary Sue | abgelegt unter Grusel Locations zum Mieten, Gruselgeschichten, Gruselige Ausflugsziele, Mysteriöse Ereignisse, Spukorte und Mysteriöses

117968-blutender-geist-halloween-deko_big

Das „Stanley Hotel“ ist ein Luxusanwesen, wie es im Buche steht. Der weiträumige, weiße Bau mit seinen zahlreichen Verandas und seinem noblen Interieur in Colorado zieht viele Besucher an, allerdings nicht nur, weil man dort ganz königlich wohnen kann, sondern auch wegen seines berühmt-berüchtigten Zimmers 217, das Stephen King zu seinem Horror-RomanThe Shining“ inspiriert haben soll.

Im Jahr 1973 trug es sich für den Schriftsteller und seine Frau zu wie in einem Grusel-Film: Aufgrund des damaligen Schneechaos auf den Straßen musste das Paar im „Stanley Hotel“, das zu dieser Zeit noch ziemlich heruntergekommen war, übernachten. Der damals 26-jährige Autor und seine Frau kamen in Zimmer 217 unter; sie waren die einzigen Gäste in dieser Nacht. Bezieht man den Roman, der 4 Jahre später veröffentlicht wurde, auch nur halbwegs auf tatsächlich Geschehenes, was King selbst erlebt hat, kann man erahnen, wie furchtbar sein Aufenthalt gewesen sein muss. Nie hat er explizit erzählt, was sich in Raum 217 zugetragen hat, doch in seinem Buch ist er der Ort des Schreckens schlechthin. Der Geist einer alten Dame verfolgt den Protagonisten im Roman, sobald dieser das verfluchte Zimmer betritt. Ähnliches berichten auch einige der zahlreichen Gäste des Hotels, die Zimmer 217 in den letzten Jahrzehnten regelrecht stürmten. Der bereits lange verstorbene Hotelgründer soll dort noch immer als Geist sein Unwesen treiben, ebenso wie seine Gattin, die, wenn sie bei guter Laune ist, manchmal sogar das Piano spielen soll.

Wenn Sie auch Lust auf Grusel und ein Hotelzimmer mit langer Spuk-Tradition haben, reisen Sie doch einfach auch einmal nach Colorado. Für kleines Geld kann man eine nächtliche Geister-Tour buchen, die durch das gesamte Hotel führt.



Tags:
, , , , , , , , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

Zu diesem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst. Warum schreibst Du nicht selbst einen? ;)

Beitrag kommentieren?

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.