Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Grusel Locations zum Mieten, Gruselige Ausflugsziele, Halloween Interaktiv, Spukorte und Mysteriöses

St. Albans – Das aktivste Geisterhaus der USA

veröffentlicht am April 11, 2015 von Irres Irrlicht | abgelegt unter Grusel Locations zum Mieten, Gruselige Ausflugsziele, Halloween Interaktiv, Spukorte und Mysteriöses

Die Geschichte des heute gefürchteten Ortes reicht weit zurück. Bereits im 18. Jahrhundert, als die ersten Europäer das Land besiedelten und für sich beanspruchten, begann die blutige Historie des Ortes. Nach und nach drängten sie die Ureinwohner der Stämme der Powhatan, Shawnee und Cherokee zurück. Diese übten jedoch Rache und ermordeten und verschleppten jeweils fünf der Siedler. Dieses Ereignis ging als Massaker von Draper‘s Meadow in die Geschichte ein und begründet die Horror-Historie des Ortes.

Über ein Jahrhundert später, im Jahr 1982, wurde an jener Stelle eine Schule errichtet, die St. Albans Boys School. Auch um dieses Gebäude ranken sich die Legenden. Angeblich verschwanden mehrere Schüler spurlos, andere starben an seltsamen Krankheiten oder begingen Selbstmord. Zu diesen Geschichten fehlen jedoch heute handfeste Beweise.

Im Jahr 1916 wurde aus dem verlassenen Schulgebäude schließlich ein Sanatorium. Geistig und körperlich kranke Menschen wurden dort verwahrt und als Versuchskaninchen für die abenteuerlichsten Therapien – unter anderem Elektroschock– und Wasserschocktherapien – zu Tode gequält. Die Todesrate im St. Albans Sanatorium galt von je her als erstaunlich hoch, was wohl niemanden wundert.

Einige der Insassen brachten sich aufgrund ihrer ausweglosen Situation selbst um, vier davon im sogenannten „Selbstmordbadezimmer“. Dieser Raum wird auch heute noch heute als Zimmer mit extrem hoher paranormaler Aktivität anerkannt.

Jedoch auch die anderen Räume des verlassenen Gebäudes wirken nicht gerade einladend. Genau das scheint es zu sein, was besonders in der Zeit um Halloween zahlreiche Besucher und Touristen anzieht. Für ca. 60 Dollar kann man sich eine ganze Nacht im Haus austoben und auf Geisterjagd gehen. Für einen geringeren Preis zwischen 15 und 20 Dollar bekommt man eine Führung bei Tageslicht.

Betrachtet man die zahlreichen Fotos und Videos von Besuchen in dem ehemaligen Irrenhaus, die mittlerweile online herumspuken, kann einem durchaus ein kalter Schauer über den Rücken laufen. Das Innere des Hauses wirkt mit den gigantischen, gekachelten Badewannen, verrosteten Tragen und den kaputten Betten und Rollstühlen in den Gängen nicht sonderlich einladend. Auch die vergilbten Krankenakten und alten Patientenfotos, die niemand je weggeräumt zu haben scheint, machen den Eindruck nicht freundlicher.

Wer also einen Trip nach Virginia plant und einen Faible für Paranormales, Geisterjagd und schaurige Orte hat, sollte dem St. Albans Sanatorium definitiv einen Besuch abstatten. Wir finden die Location geradezu perfekt zum Gruseln – und das nicht nur an Halloween.


riesige_halloween_geist_gespenster_haengedeko_weiss_halloween_deko_deko_halloween_halloweenparty_party_shop_dekorieren_o-54528



Tags:
, , , , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

Zu diesem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst. Warum schreibst Du nicht selbst einen? ;)

Beitrag kommentieren?