Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Erschreckende News, Sonstiges von Angst bis Zombie

10 gruselige, ungelöste Kriminalfälle, die an Halloween geschahen – 4. Der Mord an Chaim Weiss

veröffentlicht am Juni 22, 2015 von misanthrobeast | abgelegt unter Erschreckende News, Sonstiges von Angst bis Zombie

In unserem heutigen Beitrag der Reihe „10 gruselige, ungelöste Kriminalfälle, die an Halloween geschahen“ soll uns der brutale Mord an dem jüdischen Schüler Chaim Weiss beschäftigen.

psycho-moerder-halloween-kostuem-schwarz-braun-halloween-kostuem-kostueme-herren-maenner-halloweenkostuem-halloweenkostueme-online-kaufen4. Der Mord an Chaim Weiss

Chaim Weiss war ein 15-jähriger orthodoxer Jude, der die Mesivta von Long Beach, eine Jeschiwa-Schule in New York, besuchte. Am Morgen nach der Halloween-Nacht im Jahre 1986 stand die gesamte Schule unter Schock, als man Chaim ermordet auf dem Boden seines Schlafraumes vorfand. Er war zunächst durch einen harten Schlag auf den Kopf zu Tode gekommen und danach wiederholt in den Kopf gestochen worden. Jedoch konnte nirgendwo eine Mordwaffe gefunden werden. Da es keine Anzeichen eines Kampfes gab, ging man davon aus, dass Chaim in seinem Bett getötet und dann auf den Boden geschleift worden war. Allem Anschein nach war Chaim ein sehr beliebter Junge. Deshalb konnte man kein mögliches Motiv für die entsetzliche Tat finden.

Es gab Indizien, dass der Killer sich mit den religiösen Gebräuchen des orthodoxen Judaismus ausgekannt hatte. Obwohl die Mordnacht eine sehr kühle gewesen war, waren die Fenster in Chaims Zimmer geöffnet. Dies wird oft getan, damit die Seele einer verstorbenen Person nach draußen gelangen kann. Nach dem brutalen Mord hinterließ einer der Rabbis der Schule eine Gedenkkerze in Chaims Zimmer. Zwei Tage später fand man eine zweite Kerze darin, obwohl niemand diese angeblich dorthin gestellt hatte. Es gab auch keinerlei Anzeichen für ein gewaltsames Eindringen, was den Verdacht erhärtete, der Mörder könnte vertraut mit dem Gebäude gewesen sein. Ein anderer Schüler, der auch auf der Etage des Ermordeten wohnte, erinnerte sich, in der Nacht des Mordes aufgewacht zu sein, als sich die Tür seines Zimmers plötzlich öffnete und sofort wieder schloss. Könnte der Mörder zunächst aus Versehen das falsche Zimmer betreten haben? Auch nach mittlerweile 29 Jahren haben die Behörden keinen Verdächtigen oder gar Antworten darauf, warum der junge Chaim auf solch bestialische Art ermordet wurde.

Lesen Sie im nächsten Post über ein Mordopfer, welches nie identifiziert werden konnte.



Tags:
, , , , , , , , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

Zu diesem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst. Warum schreibst Du nicht selbst einen? ;)

Beitrag kommentieren?