Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Erschreckende News, Sonstiges von Angst bis Zombie

Angebliche Subliminal-Botschaft in Judas Priest Song bewegte zwei Fans zum Selbstmord!

veröffentlicht am Juni 8, 2015 von misanthrobeast | abgelegt unter Erschreckende News, Sonstiges von Angst bis Zombie

halloween-fasching-peruecke-metal-manni-11263000-1Heavy Metal hatte es noch nie leicht. Als Teufelsmusik verschrien, hatten Heavy Metal Bands anfangs eine harte Zeit, ihre außergewöhnliche Musikrichtung salonfähig zu machen. Doch auch für Selbstmorde junger Anhänger der harten Klänge wurde der harte Metal verantwortlich gemacht. Angeblich sollten sich in Songs versteckte Botschaften befinden, die Fans zum Suizid aufforderten.

Ein Fall einer sogenannten Subliminal Message, die zwei Anhänger der britischen Heavy-Metal-Legende Judas Priest in den Selbstmord trieb, machte in den 1980er Jahren Schlagzeilen.

Am 23. Dezember 1985 erschossen sich die Freunde James Vance, 20, und Raymond Belknap, 18, auf einem Kirchenspielplatz in Sparks, Nevada. Sie hatten zuvor jede Menge Bier getrunken, Drogen konsumiert und dabei Judas Priest gehört. Belknap war sofort tot, während Vance sein Ziel verfehlte (womöglich, da die Waffe voller Blut und damit rutschig war) und schoss sich die untere Hälfte seines Gesichtes weg. Er überlebte, war jedoch schwerstens entstellt.

Vance, seine Eltern, die Eltern des verstorbenen Raymond Belknap sowie deren Anwälte vermuteten, dass die Musik von Judas Priest die Jungen zu dem Selbstmordversuch veranlasst hatte. Sie behaupteten, dass der Song „Better By You, Better Than Me“ vom Album „Stained Class“ rückwärts abgespielt eine Subliminal-Botschaft mit den Worten „Do it!“ (Tu es!) enthielte.

1990 wurde die Band vor Gericht gebracht. Anwälte auf beiden Seiten präsentierten Audio-Experten, die die Existenz von versteckten Botschaften in den Songs unterstützten oder widerlegten. Doch während des Prozesses wurde enthüllt, dass die beiden jungen Männer gestörte Privatleben hatten. Beide litten an den Folgen von Missbrauch und Alkoholismus in ihren Familien und beide waren High-School-Abbrecher, die sich von Job zu Job hangelten.

Die Richter brauchten einen ganzen Monat, zu entscheiden, dass die Songs der Heavy Metal Gruppe Judas Priest keine unterschwelligen Botschaften enthielten. Die Klage, bei der es im Übrigen um 6,2 Millionen Dollar ging, wurde abgewiesen.

Vance, der seit dem gescheiterten Suizid 1985 unter ständigen Schmerzen litt, beendete sein Leben schließlich doch noch mit einer Überdosis Schmerzmittel im Jahre 1988. Er wurde 23 Jahre alt.

Zum Glück wurde für seinen „geglückten“  Selbstmordversuch nicht der Song „Painkiller“ verantwortlich gemacht, der auf dem 1990er Album desselben Namens enthalten ist.



Tags:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

Zu diesem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst. Warum schreibst Du nicht selbst einen? ;)

Beitrag kommentieren?