Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Sonstiges von Angst bis Zombie, Spukorte und Mysteriöses

Andere Länder, andere Sitten: Affenhirn als Gruseldelikatesse in Singapur

veröffentlicht am August 3, 2015 von Irres Irrlicht | abgelegt unter Sonstiges von Angst bis Zombie, Spukorte und Mysteriöses

Zu Zeiten unserer Großeltern gehörte Hirn, genau wie Leber, Herzen oder Nieren, auf die familiäre Alltagsspeisekarte. Damals wurde einfach alles an tierischen Erzeugnissen verwertet, da man ohnehin kaum Geld für Nahrungsmittel besaß.

Heute wird Hirn in Deutschland kaum noch gegessen, zumal nachgewiesen ist, dass tierische Nervenzellen das BSE-Virus in sich tragen und durch Verzehr auch übertragen können.

In vielen anderen Ländern gehört Gehirn jedoch nach wie vor auf den Speiseplan. Vorwiegend wird das Hirn von Rind, Kalb oder Huhn verwendet.
In Singapur gilt Affenhirn als absolute Delikatesse. Das Grausame dabei ist, dass das Gehirn den Tieren bei lebendigem Zustand entnommen und roh verzehrt wird. Einige Restaurants in Singapur erkannten das Problem offenbar und verbannten die Speise von ihrer Karte. Immerhin gibt es aber auch dort noch gekochtes Hirn auf den Teller, das geschlachteten Tieren entnommen wurde.

Angeblich liegt der Unterschied im Geschmack: Rohes Hirn hat scheinbar einen leicht nussigen Geschmack, während es gegart an Leber erinnern soll.

Auch wenn einigen Menschen etwas mehr Hirn nicht schaden würde, wir sind uns sicher: Es muss kein rohes Affengehirn sein.


8154C-1



Tags:
, , , , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

Ein Kommentar

  1. Kevin sagt:

    Ich lebe seit dem Geburt in Singapur und hab niemals gesehen oder gehört, dass man in Singapur Affengehirn kriegen kann. Vielleicht können sie mir bitte erklären wo die „einige Restaurants“ sind. Ich bin aber überzeugt, dass es reine Schwachsinn ist. Man soll schon sich beschäftigen, solche Aussagen zu überprüfen, bevor man Mythos als Kultur präsentiert.

    Affenhirn wurde und wird nie in Singapur gegessen. Wenn du mich nicht glaubst, kannst bitte das SPCA (Tierschutzverein Singapur) kontaktieren.

Beitrag kommentieren?