Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Mysteriöse Ereignisse, Sonstiges von Angst bis Zombie, Spukorte und Mysteriöses

Gruselige Orte: Schloss Edinburgh

veröffentlicht am November 2, 2015 von Irres Irrlicht | abgelegt unter Mysteriöse Ereignisse, Sonstiges von Angst bis Zombie, Spukorte und Mysteriöses

953931_skelett_geist_sensenmann_halloween_deko_mit_led_schwarz_25cm_partydeko_online_shop_guenstig_kaufen_804420000-62139Über Schloss Edinburgh gibt es zahlreiche Geschichten. Durchsucht man das Internet, wird von diversen Geistererscheinungen berichtet. Unter anderem gibt es Geschichten von einem Dudelsack spielenden Phantom, einem kopfloser Trommler, mehreren französischen Gefangenen aus dem Siebenjährigen Krieg sowie Soldaten des amerikanischen Unabhängigkeitskrieges berichtet. Sogar der Geist eines Hundes wurde angeblich einem Hundefriedhof in der Nähe gesichtet.

Im Jahr 2001 startete ein Wissenschaftler-Team unter der Führung von Dr. Richard Wiseman ein Experiment, um herauszufinden, was an diesen Geschichten der Wahrheit entspricht. Über einen Zeitraum von fast einer Woche sollten von 218 Testpersonen jeweils 10 Minuten in den Räumen des Schlosses und in den ehemaligen Kerkern eingeschlossen werden. Das Forscherteam überwachte jede einzelne Person mit einem High-Tech-Equipment aus Thermoscannern, Magnetometern und diversen Kameras.

Zwei Probanden weigerten sich bereits nach Betreten des Schlosses, am weiteren Experiment teilzunehmen. Von den restlichen 215 Menschen berichteten 95 Personen von mindestens einem unerklärlichen Phänomen. Sie beschrieben das Gefühl beobachtet zu werden, plötzliche Kälte, Atemgeräusche, Schwindelgefühle oder sogar das Gefühl, von einer unsichtbaren Hand berührt worden zu sein.

Als spektakulär wird dabei das Erlebnis einer Psychologin beschrieben. Sie berichtete von einem leisen Atmen, das aus der Ecke des Raumes kam, in den sie eingesperrt wurde. Sie ging darauf zu und sah ein rötliches Schimmern und Glimmen. Die Frau geriet in Panik und das Experiment musste abgebrochen werden und sie ließ sich Berichten zur Folge nur schwer wieder beruhigen. Bei späteren Auswertungen des Videomaterials war jedoch nichts auf dem Band zu erkennen.

Die Studie von Edinburgh stellt eine bisher einmalige wissenschaftliche Arbeit dar. In Folge des Experiments wurden die Gemäuer digital nachgebildet. Zur Besichtigung dieser virtuellen Gewölbe wurden erneut Probanden eingeladen, die über ihre Eindrücke bei der Besichtigung berichten sollten. Auch hier wurde von Bedrückung und Angst und an genau denselben Punkten berichtet, wie bei der Untersuchung vor Ort. Dies legt die Schlussfolgerung nahe, dass architektonische Besonderheiten wie hohe Decken, diffuses Licht oder alte Gemäuer die Phänomene begünstigen oder sogar hervorrufen.

In jedem Fall ist die Geister-Forschung auf Schloss Edinburgh ein sehr spannendes Thema und vielleicht ist es sogar besser, wenn manche Wahrheiten verborgen bleiben.



Tags:
, , , , , , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

Zu diesem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst. Warum schreibst Du nicht selbst einen? ;)

Beitrag kommentieren?