Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Mysteriöse Ereignisse, Spukorte und Mysteriöses

Ungeklärte Heimsuchungen und Geistererscheinungen Teil 1: Der Poltergeist von Enfield

veröffentlicht am November 11, 2015 von Irres Irrlicht | abgelegt unter Mysteriöse Ereignisse, Spukorte und Mysteriöses

Einer der spektakulärsten Fälle einer Poltergeistheimsuchung, der in der Vergangenheit dokumentiert wurde, ist ein 11 Monate lang anhaltender Spuk von August 1977 bis September 1978 in Enfield, nördlich von London. Eine Mutter mit vier Kindern wurde dort fast täglich heimgesucht und der Fall ging auch durch sämtliche Medien. Vor Ort waren Fotografen, Sozialarbeiter, Priester und zwei Poltergeist-Forscher anzutreffen, keiner konnte sich das Phänomen jedoch erklären. Insgesamt konnten mehr als 1.500 Spukerscheinungen aufgezeichnet werden.

Der Spuk begann harmlos. Leises Schlürfen und Klopfgeräusche, die über 11 Monate anhielten. Zusätzlich überschüttete unvermittelt eine tiefe, raue Stimme die Anwesenden mit ordinären Beschimpfungen. Forscher nahmen die Stimme auf Band auf, was jedoch zu keiner Identifizierung führen konnte. Auf die Frage nach seiner Identität soll der körperlose Geist sich als 72-jähriger Mann aus der Nachbarschaft beschrieben haben, woraufhin die Aufnahme in den örtlichen Medien veröffentlicht wurde. Eine Radiohörerin glaubte ihren Onkel Bill Haylock erkannt haben, doch auch dieser Hinweis verlief ins Leere.
Außerdem wurde ein Fotograf von einem Bauklotz am Kopf getroffen, der plötzlich quer durch das Zimmer flog. Kleidungsstücke und Papier entzündeten sich selbst. Eine Streichholzschachtel ging von selbst in Flammen auf und brannte in einer Schublade, bis sie wieder selbstständig erlosch. Metallgegenstände und Besteck verbogen sich ebenfalls ganz von selbst.
Angeblich wurde sogar ein Teil des gasgefeuerten Kamins aus seiner Verankerung gerissen. Der Gitterrost wurde dabei quer durch den Raum geschleudert. Auch eine Kommode, ein schweres Sofa sowie ein Doppelbett wurden Berichten nach einfach durch die Luft gewirbelt.

Im Mittelpunkt, als sogenanntes Epizentrum, stand die 12 Jahre alte Tochter Janet. Sie wurde mehrfach in Levitation versetzt und begann angeblich sogar im Raum zu schweben. Sie schlafwandelte und wurde häufig schlafend auf dem Radioapparat gefunden, ohne zu wissen, wie sie dorthin gelangt war.

Der Fall gilt als einer der bekanntesten Poltergeist-Fälle der Geschichte und es gibt zahlreiche Filmdokumentationen und Schriftstücke über die Ereignisse. Sogar auf YouTube finden sich zahlreiche Dokus und Berichte. Für alle Interessierten hier ein kleiner Ausschnitt aus einer TV-Doku.



Tags:
, , , , , , , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

Zu diesem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst. Warum schreibst Du nicht selbst einen? ;)

Beitrag kommentieren?