Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Erschreckende News, Seltsame Todesarten, Sonstiges von Angst bis Zombie

10 erschreckende und bizarre Selbstmorde – 8. Ein einsamer Tod

veröffentlicht am März 8, 2016 von misanthrobeast | abgelegt unter Erschreckende News, Seltsame Todesarten, Sonstiges von Angst bis Zombie

Der heutige Beitrag aus unserer Reihe „10 erschreckende und bizarre Selbstmorde“ berichtet von einem wirklich einsamen Freitod, der sich am Ende als doch nicht ganz so freiwillig herausstellte.

selbstmordquartett-quartett-festivalartikel-spielquartett-kartenspiel-partyspiel-saufspielIm Jahre 2002 ging der schizophrene Künstler Richard Sumner in die walisischen Wälder hinaus und wurde nie wieder lebendig gesehen. Er hinterließ keinen Abschiedsbrief, keinerlei Spuren seiner Absichten. Als man drei Jahre seinen bereits skelettierten Leichnam fand, offenbarte sich ein verstörender als auch ungemein trauriger Selbstmord.

Von seiner Krankheit heimgesucht, begab sich Sumner tief in ein abgeschiedenenes Waldstück, in das sich nie eine Seele verirrte, kettete sich mit Handschellen an einen Baum und warf den Schlüssel weg.
Untersuchungen durch den Leichenbeschauer ergaben schließlich, dass Sumner vor hatte, sich zu töten. Doch Kratzstellen um die Handschellen herum legten nahe, dass er versucht hatte, zu entkommen. Mit anderen Worten, Sumner hatte es sich anders überlegt und wollte leben. Ironischerweise hatte Sumner exakt diese Methode bereits im Jahre 1996 angewandt, wurde jedoch nach vier Tagen gefunden und befreit. Doch dieses Mal kam niemand und Sumner erfror, während die Schlüssel zur Freiheit nur wenige Meter von ihm entfernt lagen.



Tags:
, , , , , , , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

Zu diesem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst. Warum schreibst Du nicht selbst einen? ;)

Beitrag kommentieren?