Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Sonstiges von Angst bis Zombie

Die schaurigen Ursprungsgeschichten von Grimms Märchen Teil 2: Rapunzel

veröffentlicht am März 31, 2016 von Irres Irrlicht | abgelegt unter Sonstiges von Angst bis Zombie

a2674_220_01_mittelalter_langhaar_peruecke_peruecken_prinzessinnenperuecke_prinzessinkostuem_800460000-61742Nicht nur das Märchen vom Rotkäppchen hat sich über die Zeit verändert. Auch in anderen Märchen wurden heikle, rassen- oder religionsfeindliche, erotische oder brutale Passagen gestrichen, um die Geschichten kindgerechter zu gestalten.

Der zweite Teil der Beitragsreihe zu Grimms Hausmärchen befasst sich mit der Geschichte von Rapunzel.
Rapunzel war, so kennen es auch die Kinder heute, ein Mädchen, das von einer bösen Zauberin in einem Turm eingesperrt und gefangen gehalten wurde. Der einzige Besuch, den das Mädchen jemals bekam, war der eines Prinzen, der an ihren langen Haaren in den Turm hinaufkletterte.

Dass die beiden bei ihren nächtlichen Zusammentreffen im Turm nicht bloß Tee tranken und ein Schwätzchen hielten, wird in der Ursprungsversion der Geschichte deutlich. Rapunzel wird schwanger vom Prinzen und offenbart durch ihren stetig wachsenden Bauch der Zauberin, dass sie Herrenbesuch hatte. Daraufhin erst wird sie von ihrer Ziehmutterverbannt, die sich im Turm auf die Lauer legt und auf den nächsten Besuch des Prinzen wartet.

Am Ende des Märchens, nachdem der Prinz Rapunzel gerettet und standesgemäß geheiratet hat, bekommt sie von ihm Zwillinge und die vier leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage.

Auch dieser Teil des Märchens lässt sich in heutigen Versionen nicht mehr finden, da man es vorzieht, Kinder nicht durch das Erzählen von Märchen über sexuelle Inhalte aufzuklären. Dennoch wurde in einigen Varianten das Ende der Geschichte nicht verändert und die kleinen Zuhörer fragen sich vielleicht zu Recht, wo denn der Storch abgeblieben ist, der dem frischvermählten Paar die Zwillingskinder vorbeibringt.



Tags:
, , , , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

Zu diesem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst. Warum schreibst Du nicht selbst einen? ;)

Beitrag kommentieren?