Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Finstere Rituale, Sonstiges von Angst bis Zombie, Spukorte und Mysteriöses

Grusellegende aus Japan: Hitobashira

veröffentlicht am März 27, 2016 von Irres Irrlicht | abgelegt unter Finstere Rituale, Sonstiges von Angst bis Zombie, Spukorte und Mysteriöses

c6061_geisha_peruecke_asien_japanerin_schwarz_peruecken_fasching_karneval_halloween_online_shop_guenstig_kaufen_86382000-68057In Japan herrschte lange der Glaube vor, dass allen Dingen eine Seele innewohnen müsse und man glaubte, dass Seelen von einem Ding oder Wesen auf ein anderes übertragen werden könnten. Dies galt auch für Gebäude und man glaubte, dass einem Gebäude durch das Zufügen fremder Seelen zusätzlich Macht und Stärke verliehen werden könne.

Bezogen auf diesen Glauben hält sich hartnäckig die Idee menschlicher Säulen. Das Gerücht besagt, dass in einigen besonders alten Bauwerken Japans Menschen absichtlich verscharrt wurden. Man erzählt sich von Hohlräumen in Wänden oder Säulen, in denen Menschen eingemauert wurden, sodass sie dort verdursteten oder erstickten. Angeblich gingen ihre Seelen dann in das Gebäude über und sie schufen durch ihren Tod ein Götteropfer, was dazu führte, dass die Götter eine schützende Hand über das Bauwerk hielten.

Es finden sich zahlreiche Geschichten, die mehr oder weniger glaubwürdig über die Hitobashira-Legende berichten. Angeblich sollen sowohl im Jomon Tunnel als auch in der Koshikawa Brücke menschliche Überreste gefunden worden sein. In beiden Fällen rätselt man bis heute, ob es sich nur um verunglückte Arbeiter handelt oder, wie alte Aufzeichnungen und Erzählungen nahelegen, um Tributopfer.

In jedem Fall wäre diese Tradition keine einzigartige. Auch die Erbauer der Pyramiden wurden in ihren Bauwerken lebendig begraben, um keine Einzelheiten über eingebaute Fallen oder Geheimgänge preisgeben zu können.



Tags:
, , , , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

Zu diesem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst. Warum schreibst Du nicht selbst einen? ;)

Beitrag kommentieren?