Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Erschreckende News, Mysteriöse Ereignisse, Sonstiges von Angst bis Zombie, Spukorte und Mysteriöses

10 wirklich schaurige, dämonische Spukfälle – 3. Der Angriff

veröffentlicht am Mai 29, 2016 von misanthrobeast | abgelegt unter Erschreckende News, Mysteriöse Ereignisse, Sonstiges von Angst bis Zombie, Spukorte und Mysteriöses

117598_gehoernter_daemon_latex_maske_monster_grau_weiss_teufelsmaske_monstermaske_831740000-64871Unser heutiger Beitrag der Reihe „10 wirklich schaurige, dämonische Spukfälle“ berichtet von einem „Haunted House“ in Pennsylvania, in dem gleich mehrere übernatürliche Präsenzen ihr Unwesen treiben und auch vor physischen Übergriffen nicht zurückschrecken.

3. Der Angriff

Im Jahre 2014 reiste ein Team des lokalen Fernsehsenders Fox43 nach Hanover, Pennsylvania, zum Haus von DeAnna und Tom Simpson. Die Reporter waren dort, weil die Simpsons behaupteten, in ihrem Haus spuke es seit Jahren äußerst heftig. Das Team rechnete mit den üblichen Geschichten über Geister und unerklärliche Phänomene. Doch die Journalisten hatten definitv nicht damit gerechnet, selbst Ziel des Spukes zu werden.

DeAnna und ihr Mann Tom, die bereits seit 7 Jahren in dem Haus an der Maple Avenue wohnten, behaupteten, innerhalb dieser Zeit ständig von mindestens 5 Geistern und einem Dämon heimgesucht und auch physisch attackiert worden zu sein.

 

Das anfangs skeptische Kamerateam, welches das Spukhaus im Rahmen der Doku-Serie „The Dead Files“ besuchte, sollte schnell begreifen, dass der angebliche Spuk äußerst real war.

Nick Petrillo, ein Kamermann des Fox43-Teams, wurde nach nur wenigen Minuten beim Filmen im Spukhaus bereits körperlich attackiert. Etwas kratzte ihn an der Hand und er spürte darauf ein Brennen. Als er Mrs. Simpson von seinem unerklärlichen Schmerz berichtete, goss diese ihm Weihwasser auf die betroffene Stelle.

Nach den Aussagen der Simpsons manifestiert sich die dämonische Präsenz meist als großer, schwarzer Schatten. Und tatsächlich konnte das Team des Fernsehsenders einen solchen Schatten auf ihren Kameras festhalten.

Die Simpsons haben über die vielen Jahre bereits alles versucht, um die unsichtbaren Störenfriede loszuwerden. Doch selbst Priester, Medien oder paranormale Ermittler konnten nichts ausrichten.
Daher müssen die Simpsons wohl oder übel im Spukhaus bleiben, denn es findet sich kein Käufer, der ein verfluchtes Haus kaufen will. Wir können dem geplagten Ehepaar nur wünschen, dass sich die jenseitigen Wesen alsbald einen anderen Platz zum Spuken suchen.

Den gruseligen Fernsehbeitrag des Filmteams können Sie sich hier anschauen.



Tags:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

Zu diesem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst. Warum schreibst Du nicht selbst einen? ;)

Beitrag kommentieren?