Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Erschreckende News, Finstere Rituale, Sonstiges von Angst bis Zombie

10 spirituelle und wissenschaftliche Versuche, Tote zum Leben zu erwecken – 5. Elijah Pierson

veröffentlicht am Juni 29, 2016 von misanthrobeast | abgelegt unter Erschreckende News, Finstere Rituale, Sonstiges von Angst bis Zombie

80011_geister_frau_halloween_damenkostuem_komplettset_grau_halloweenkostueme_geisterkostuem_damenkostueme_846250000-66321Unser heutiger Beitrag aus der Reihe „10 spirituelle und wissenschaftliche Versuche, Tote zum Leben zu erwecken“ berichtet von Elijah Pierson, einem streng religiösen Mann, der im 19. Jahrhundert versucht hat, seine Frau von den Toten zu erwecken.

5. Elijah Pierson

Während der ersten Jahrzehnte des 19. Jahrhunderts begannen religiöse Bewegungen überall in den Vereinigten Staaten auzutauchen. Wie andere auch, waren Elijah Pierson und seine Frau Sarah Mitglieder einer Gruppe, die an einige extreme Dinge glaubte. Ihre Glaubenssätze beinhalteten Fasten bis zur Abmagerung, Visionen, ständiges Beten, einen schlichten Lebensstil und eine Abneigung gegenüber den Armen. Kurz nachdem die Piersons ein Heim für Frauen mit schlechtem Ruf eröffnet hatten, um diese zurück zum Glauben zu führen, erkrankte Sarah an Tuberkulose.

Elijah war davon überzeugt, dass die Erkrankungen eine Prüfung seines Glaubens darstellte und schrieb in seinen Tagebüchern von einer Vision, in der Gott ihm von der kompletten Genesung seiner Frau berichtete. Außerdem soll ihm der Herr befohlen haben, fortan den Namen Elijah der Tishbeter zu benutzen (biblischer Bezug auf den Propheten Elias, der aus Tishbe stammte), da er Gottes nächster großer Prophet werden sollte. Kurze Zeit später versammelte Elijah Pierson seine Anhänger um Sarahs Totenbett, um sie zu salben und für sie zu beten. Nach ihrem Tod war Elijah davon überzeugt, dass er dazu bestimmt war, sie von den Toten zurückzuholen.

Wiederum versammelte Elijah seine Anhänger und andere Gläubige und führte eine Reihe von Gebeten und Rituale auf der Beerdigung an ihrem Sarg durch. Unter den Zeugen dieser makabren Zeremonie war auch Sarahs Vater, John Stanford, der später über die bizarre Situation schrieb, dass sie ihn krank und depressiv machte. Natürlich kehrte Sarah nicht von den Toten zurück.

Doch die Geschichte endete nicht damit, denn eine von Piersons Anhängerinnen, Ann Folger, konnte ihn davon überzeugen, dass die Seele der verstorbenen Sarah in einem anderen Körper weiterleben würde. Sie konnte ihm, sogar den Namen dieses sogenannten Gefäßes für Sarah Seele nennen – ihre Cousine Frances Folger. Außerdem prophezeite Ann, dass Pierson und Folger einen gemeinsamen Sohn namens James haben würden.

Doch nach dem Tode seiner Frau Sarah versank Elijah Pierson in eine tiefe Depression. Pierson folgte seiner geliebten Sarah ins Grab am 28. Juli 1834, nachdem er unter mysteriösen Umständen vergiftet worden war. Die ehemalige Haushälterin der Piersons, Isabella Van Wagenen, war die einzige Verdächtige und wurde von Ann Folger und ihrem Mann beschuldigt. Später verklagte Isabella Anna Folger wegen dieser Anschuldigungen und gewann den Prozess.



Tags:
, , , , , , , , , , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

Zu diesem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst. Warum schreibst Du nicht selbst einen? ;)

Beitrag kommentieren?