Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Erschreckende News, Mysteriöse Ereignisse, Sonstiges von Angst bis Zombie, Spukorte und Mysteriöses

10 wirklich schaurige, dämonische Spukfälle – 5. Der Spuk der Familie Bean

veröffentlicht am Juni 2, 2016 von misanthrobeast | abgelegt unter Erschreckende News, Mysteriöse Ereignisse, Sonstiges von Angst bis Zombie, Spukorte und Mysteriöses

Die Beans waren eine vollkommen normale, amerikanische Familie, die in den 1970er Jahren in Glen Burnie, einem Vorort von Baltimore, im Bundesstaat Maryland lebte. Sie bewohnten ein Haus im Ranch-Stil in einer Gemeinde namens Harundale. Laut Aussagen von Bill Bean Junior, dem Autor des Buches „Dark Force„, war das Haus der Beans schon immer unheilvoll und schien eine negative Energie zu beherbergen.

Bean behauptet in seinem Buch, das Haus sei von einem Dämon oder mehreren dämonischen Wesen besessen gewesen. Diese jenseitigen Wesen schreckten nicht davor zurück, die Familienmitglieder physisch zu attackieren und sogar ihre Ermordung zu simulieren. Einmal manifestierte sich eines der Wesen in einen Menschen im schwarzen Anzug. Es sah aus wie ein echter Mensch, doch die komplett schwarzen Augen verrieten es als eine Kreatur, die nicht von dieser Welt war. Nachdem die Übergriffe immer schlimmer wurden und die Familie sowohl körperlich als auch seelisch ausgelaugt war, waren sie schließlich im Jahre 1980, nach 10 Jahren Martyrium, dazu gezwungen, das dämonische Haus zu verlassen.

Wie in vielen Fällen von dämonischem Spuk hat auch Bill Bean Junior keinerlei Antworten, warum es im Haus seiner Familie spukte, auch wenn er in seinem Buch die Möglichkeit von extraterrestrischem Kontakt nicht ausschließt. Er behauptet allerdings, Beweise in Form von merkwürdigen Fotografien zu haben, die während der Zeit des Spukes in Harundale gemacht wurden.
Seltsam jedoch ist, dass die Nachmieter des Spukhauses keinerlei paranormale Aktivitäten bemerkt haben wollen.

Der Spuk der Beans wurde in einer Episode der paranormalen Doku-Serie „A Haunting“ (auf deutsch „Verflucht“) mit dem Namen „House of the Dead“ verfilmt.

 

daemon_halloween_latexapplikation_mit_hoernern_blau_horror_makeup-54000



Tags:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

Ein Kommentar

  1. Richter Jutta sagt:

    Es gab schon viele Fälle, in denen die Nachmieter nichts paranormales erlebt haben. In meinem Fall war es genau so. Nur meine Tochter, mein Ex-Ehemann und ich erlebten in diesem Haus Seltsames. Die Vor- und Nachmieter jedoch nicht ( vorsichtiges Nachfragen war angesagt

Beitrag kommentieren?