Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Erschreckende News, Mysteriöse Ereignisse, Sonstiges von Angst bis Zombie, Spukorte und Mysteriöses

10 wirklich schaurige, dämonische Spukfälle – 6. Eine Horde Dämonen

veröffentlicht am Juni 4, 2016 von misanthrobeast | abgelegt unter Erschreckende News, Mysteriöse Ereignisse, Sonstiges von Angst bis Zombie, Spukorte und Mysteriöses

117598_gehoernter_daemon_latex_maske_monster_grau_weiss_teufelsmaske_monstermaske_831740000-64871Im Haus der dreifachen Mutter Latoya Ammons in Gary, Indiana, spukte es angeblich so sehr, dass es sogar zu einer umfangreichen Untersuchung kam, in deren Verlauf das Jugendamt, die Polizei und sogar Exorzisten sich dieses unglaublichen Falles annahmen. Laut Ammons Aussagen begannen die paranormalen Ereignisse in dem Haus an der Carolina Street kurz nach dem Einzug der Familie im November 2011.

Die erste alarmierende Manifestation ereignete sich, als buchstäblich tausende, schwarze Fliegen sich an den Fenstern der Veranda versammelten. Und das passierte auch bei hohen Minusgraden im Winter. Des Nachts hörten alle Familienmitglieder Schritte im gesamten Haus und Ammons behauptet, dass eines Nachts eine schattenhafte Figur durch ihr Schlafzimmer lief.

Paranormalen Ermittlern zufolge manifestieren sich Dämonen gern als schwarze Schattenfiguren. Allerdings sagen eher weniger paranormal tendierende Wissenschaftler, dass das Sehen von Schatten mit der sogenannten Schlafparalyse einhergehe.

Außerdem behauptet Latoya Ammons, dass sie eines nachts ihre schlafende Tochter über ihrem Bett habe schweben sehen.
Doch Latoya war nicht die einzige Zeugin dieser unglaublichen Vorfälle. Als Ammons 9-jähriger Sohn in Anwesenheit einer Krankenschwester und eines Familientherapeuten rückwärts eine Wand hinauflief und dabei ein „seltsames Grinsen“ zeigte, war klar, dass da etwas ganz und gar nicht stimmte. Auch ein Polizeibeamter, der anfangs extrem skeptisch war und hinter Ammons Geschichte nur eine perfide Geldmacherei vermutete, änderte nach mehreren Besuchen des Horrorhauses seine Meinung und glaubt seitdem an eine paranormale Erklärung der Ereignisse.

Nachdem die Dinge immer schlimmer wurden und Latoya und auch ihre Kinder Anzeichen von Besessenheit zeigten, schaltete die junge Mutter Hellseher ein. Diese stellten die schockierende Theorie auf, dass das Haus von 200 Dämonen besessen sei.

Doch auch nach diversen Exorzismen am Haus und dessen Bewohnern wurde die Situation nicht besser und Latoya musste zusammen mit ihren Kindern aus dem Haus fliehen. Der Fall der Ammons ist heute einer der bekanntesten Spukfälle in Nordamerika und das nicht nur wegen des Fotos eines angeblichen Dämons, der am Fenster der verglasten Veranda zu sehen sein soll.

Mittlerweile wurde das Haus allerdings abgerissen, nachdem es im Jahre 2014 vom Produzenten der paranormalen Doku-Serie „Ghost AdventuresZak Bagans gekauft worden war. Der Abriss war Teil einer Doku über das Dämonenhaus, die im Laufe dieses Jahres noch veröffentlicht werden soll.

Bagans erklärte: „Etwas war in diesem Haus, das die Fähigkeit besaß, Dinge zu tun, die ich noch niemals zuvor gesehen habe. Dinge, die selbst Personen mit der höchsten Glaubwürdigkeit nicht erklären könnten. Da war etwas sehr Dunkles, doch zugleich Hochintelligentes und Mächtiges.“



Tags:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

Zu diesem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst. Warum schreibst Du nicht selbst einen? ;)

Beitrag kommentieren?