Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Erschreckende News, Mysteriöse Ereignisse, Spukorte und Mysteriöses

Unglaublicher Vorfall: Das Geisterhaus in Indiana

veröffentlicht am Juli 29, 2016 von Irres Irrlicht | abgelegt unter Erschreckende News, Mysteriöse Ereignisse, Spukorte und Mysteriöses

gesichtloser_geist_halloween_deko_weiss_schwarz_30x100cm_deko_dekoration_halloween_partydeko-52144Der unglaubliche Vorfall beginnt im November 2011. Eine Mutter namens Latoya Ammons zieht mit ihren drei Kindern im Alter von sieben, neun und zwölf Jahren sowie ihrer Mutter in ein Haus in Gary im US-Bundesstaat Indiana. Das schlichte, weiß gestrichene Einfamilienhaus hat keine nennenswerte Vorgeschichte, außer dass es sich in einer der gefährlichsten Städte des Landes befindet.

Schon kurz nach dem Einzug bemerkt die Familie seltsame Ereignisse. An den Scheiben der Veranda etwa tummeln sich Tausende von Fliegen, obwohl es winterlich kalt ist. Immer wieder sind nachts Schritte zu hören, Türen quietschen und Dinge verschwinden oder gelangen auf unerklärliche Weise an andere Orte. Nasse Fußabdrücke im Wohnzimmer und menschliche Schatten in der Dämmerung machen den Bewohnern nach und nach Angst.

In der Nacht zum 10. März 2012, gegen zwei Uhr morgens, wird die Oma der Familie, Rosa Campbell, durch einen Schrei ihrer Enkelin geweckt. Als sie zusammen mit ihrer Tochter im Zimmer der Zwölfjährigen steht, traut sie ihren Augen nicht. Das Mädchen schwebt minutenlang über ihrem Bett. Die Mutter berichtet ebenfalls, dass Dämonen von ihren Kindern Besitz ergriffen hätten. Sie lachten irre und die Augen schienen aus ihren Höhlen hervorzutreten.

Ammons bittet Polizei und Jugendamt um Hilfe, jedoch will ihr niemand glauben. Sie geht zu einer Wahrsagerin, die behauptet, das Haus sei von 200 Dämonen besetzt. Im April 2012, so behauptet Ammons, wird ihre Tochter bei einer weiteren Dämonenheimsuchung verletzt und in eine Klinik gebraucht.

Dem Arzt, Geoffrey Onyeukwu, erzählt das Mädchen, dass sie Stimmen höre und Dämonen sehe. Auch ihr Bruder bestätigt die Geschichte. Der Arzt gibt den Vorfall ans Jugendamt weiter, das eine Untersuchung einleitet. Die Behörden glauben, dass die Mutter ihre Kinder vernachlässige, sodass sie für ein halbes Jahr das Sorgerecht für ihre Kinder verliert.

Während der Untersuchung durch das Jugendamt kommt es zu weiteren Vorfällen. Unter anderem soll der siebenjährige Sohn rückwärts die Wand hochgelaufen und nach einem Salto von der Decke wieder auf dem Boden gelandet sein. Die Polizei wird eingeschaltet und rückt mit technischen Geräten an, die jedoch wie durch Geisterhand in der Nähe des Hauses ihre Funktionen aufgeben. Auch die Fotos, die im Haus gemacht werden, zeigen verschwommene Gesichter, Umrisse einer unbekannten Frau und andere Geistererscheinungen.

Die Kinder werden unterdessen weiter untersucht – erfolglos. Als letzte Möglichkeit wird eine Teufelsaustreibung bei den Dreien und ihrer Mutter vorgenommen. Wie durch ein Wunder schienen alle Probleme anschließend verschwunden, sodass die Kinder wieder zuhause einziehen durften und das Amt die Familie beim Umzug in ein anderes Haus in Indiana unterstützt.

Merken

Merken



Tags:
, , , , , , , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

Zu diesem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst. Warum schreibst Du nicht selbst einen? ;)

Beitrag kommentieren?