Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Erschreckende News, Sonstiges von Angst bis Zombie

Seltsamer Vorfall in Texas: Gehirn von Amokläufer Charles Whitman verschwunden

veröffentlicht am Dezember 10, 2016 von Irres Irrlicht | abgelegt unter Erschreckende News, Sonstiges von Angst bis Zombie

halloween-grusel-dekoration-puddingform-gehirn-281380000-1Die University of Texas hat über zweihundert konservierte Organe, die sie als Anschauungs- und Unterrichtsmaterialien verwendet. Mehr als 100 Gehirne wurden in den letzten Jahren als vermisst gemeldet. Darunter befindet sich wohl auch das Gehirn des Amokläufers Charles Whitman, einem Ex-Studenten der Uni.

Das Gehirn weist ein Glioblastrom auf, einen Hirntumor, der das Verhalten von Menschen beeinflussen kann, da er auf Teile des Hirns drückt. Whitman war Architekturstudent der Uni und hatte im Jahr 1966 vermutlich wegen dieses Tumors an der Uni 17 Menschen erschossen. Er war auf den Turm der Uni gestiegen und hatte von dort aus auf Passanten gezielt. Er war zum Tatzeitpunkt bereits in ärztlicher Behandlung und hatte seinem Psychologen von den Amoklauf-Gedanken erzählt. Er gab an, er wolle mit der Tat Schande über seinen Vater bringen, da dieser sich seiner Mutter gegenüber inkorrekt verhielt. Kurz vor der Tat erstach Whitman seine eigene Frau und seine Mutter. Er wurde schlussendlich von der Polizei gestoppt und erschossen.
Nachdem Mitarbeiter der Uni feststellten, dass nun auch sein Gehirn entwendet wurde, leiteten sie Ermittlungen ein, die jedoch zu keinem Ergebnis kamen. Man vermutet, dass Studenten die Stücke wahrscheinlich im Laufe der Zeit für ihre Wohnzimmer oder Halloween-Streiche gestohlen hatten.

Merken

Merken



Tags:
, , , , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

Zu diesem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst. Warum schreibst Du nicht selbst einen? ;)

Beitrag kommentieren?