Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Sonstiges von Angst bis Zombie

Grausame Taten von Kindern Teil 8: Der 14-jährige Graham Young

veröffentlicht am Januar 10, 2017 von Irres Irrlicht | abgelegt unter Sonstiges von Angst bis Zombie

Graham Young, der den Spitznamen „teacup poisoner“ bekam, wurde wegen des Vergiftens an seiner Stiefmutter und diversen anderen Familienmitgliedern verurteilt. 1961 wurde er im Alter von 14 Jahren für mindestens 14 Jahre in eine Heilanstalt eingewiesen. Während seines Aufenthalts starben mehrere Insassen an Vergiftungen oder unerklärlichen Krankheiten, jedoch konnte ihm nie eine Tat nachgewiesen werden.

Mit 23 Jahren wurde er für geheilt erklärt und entlassen. Daraufhin beging er in den 1970er Jahren eine Mordserie, in der er mehr als 70 Menschen vergiftete. Die Polizei kam ihm erst auf die Schliche, nachdem er den Ermittlern selbst einen entscheidenden Hinweis geliefert hatte. Schlussendlich fanden sie sogar sein persönliches Tagebuch und die Taten waren somit bewiesen. Er wurde für zweifachen Mord, zweifachen versuchten Mord und zweifache Vergiftung verurteilt, obwohl es zahlreiche weitere Opfer gegeben haben muss. Er musste eine lebenslange Haftstrafe antreten, starb aber im Gefängnis im Alter von 42 Jahren.

Merken

Merken



Tags:
, , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

Zu diesem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst. Warum schreibst Du nicht selbst einen? ;)

Beitrag kommentieren?