Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Erschreckende News, Sonstiges von Angst bis Zombie

10 Schrecken der Guillotine – 3. Der Gefangene

veröffentlicht am Juli 27, 2017 von misanthrobeast | abgelegt unter Erschreckende News, Sonstiges von Angst bis Zombie

In unserem heutigen Post aus der Reihe „10 Schrecken der Guillotine“ soll es um den Horror gehen, den die zum Tode verurteilten Gefangenen durchleben mussten.

In vielen alten Berichten über Guillotine-Hinrichtungen ist die Rede davon, dass die Inhaftierten den Tag ihrer Hinrichtung nicht kannten. Erst ca. eine halbe Stunde vor ihrer Exekution wurden sie geweckt und sollten sich anziehen. Dabei wurden die Hände und Füße des Deliquenten gefesselt. Außerdem durfte er mit einem Priester sprechen und die letzte Ölung erhalten.

Dann brachte man ihn in einen kleinen Raum, auch Toilettenkammer genannt, um auf den Moment der Hinrichtung zu warten. Während er auf den Tod warten musste, wurde dem Gefangenen oft Brandy oder Wein gegeben, um seine Nerven zu beruhigen. Das Haar wurde ihm geschoren und der Kragen seines Hemdes abgerissen.

Wenn der Zeitpunkt der Hinrichtung gekommen war, begann das Publikum vor lauter Vorfreude zu schreien. Zwei Hinrichtungshelfer halfen dem Verurteilten hoch und führten ihn letztendlich zur Guillotine.

Merken

Merken

Merken

Merken



Tags:
, , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

Kommentare sind derzeit geschlossen.