Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Featured, Halloween Buch- und Filmtipps, Halloween Gewinnspiele, Halloween Interaktiv, Halloween Trends, Medien

The Autopsy of Jane Doe – Exklusive Szene & Review

veröffentlicht am Oktober 16, 2017 von admin | abgelegt unter Featured, Halloween Buch- und Filmtipps, Halloween Gewinnspiele, Halloween Interaktiv, Halloween Trends, Medien

Ein unterirdischer Leichenkeller, eine mysteriöse Leiche, eine tote Katze und ein Glöckchen, dessen Klingeln nichts Gutes verheißt: Die besten Voraussetzungen für einen Horrorfilm, der im wahrsten Sinne unter die Haut geht. The Autopsy of Jane Doe erscheint am 20.10.2017 auf Blu-ray, DVD und Video on Demand. Zum Heimkinostart haben wir den Film 4x auf Blu-ray verlost. Außerdem verraten wir euch, warum der Titel sehenswert sein könnte.

Die Pathologen Tommy und sein Sohn Austin sollen bis zum Morgengrauen die Todesursache einer unbekannten jungen Frau klären, die unter geheimnisvollen Umständen ums Leben gekommen ist. Für Vater und Sohn bedeutet das eine ungewollte Nachtschicht – und zwar die schlimmste ihres Lebens. Denn Jane Doe, wie man nicht identifizierte weibliche Personen nennt, gibt ihnen viele Rätsel auf. Äußerlich weist die Leiche keine Verletzungen auf, im Inneren jedoch wartet ein grausiger Fund nach dem anderen auf die beiden. Plötzlich geschehen Dinge, die sich nicht rational erklären lassen. Und schon bald müssen Tommy und Austin feststellen, dass die Tote viel lebendiger ist, als sie angenommen hatten…

Der alteingesessene Gerichtsmediziner Tommy bindet immer noch eine Klingel an die Zehen der Toten, die in seinem Leichenkeller liegen. Früher gehörte das zum normalen Prozedere, um zu hören, wenn sogenannte Scheintote wiedererwachen. Nachdem eine namenlose Frauenleiche auf seinem Autopsie-Tisch liegt, ahnt er noch nicht, dass er dieses Klingeln bald tatsächlich hören und es für ihn ein grauenvolles Zeichen sein wird. Zusammen mit seinem Sohn Austin beginnen sie die Tote, genannt Jane Doe, zu untersuchen und entdecken dabei Furchtbares:

 

The Autopsy of Jane Doe … Ganz ehrlich: Sehenswert?

Jetzt mal Öl bei das Fegefeuer: Natürlich lesen sich die Inhaltsangaben der Filmemacher und Pressetexte oft so, als wäre ein neuer Titel DIE Innovation für das komplette Horror-Genre und ein absoluter Must-Watch … aber könnte da bei The Autopsy of Jane Doe sogar mal was dran sein?
Wir sind vorsichtig optimistisch: Das Setting ist schon ziemlich krasser Tobak. Renommierter Pathologe, dessen Sohn der gleichen Berufung nachgeht, hat ein Labor im Keller, in dem er Leichen untersucht. Die Hauptfiguren sind also offensichtlich nicht sonderlich zimperlich. Kein Wunder, dass die Frauenwelt dann auch mal versetzt wird, damit noch ein paar Tote aufgeschnitten werden können. Ein geplanter Kinobesuch mit der Herzdame des Juniors wird verschoben, weil der Sheriff anruft und eine eilige Jane Doe ankündigt, also eine unbekannte Tote (wird sich später wenig überraschenderweise rächen, wie genau aber, sollte man sich selbst ansehen). Hauptaufgabe der beiden Pathologen für die Nacht also: Identität und Todesursache der Toten aufklären. Eines sei verraten: Es wird ihnen nicht wirklich gelingen.
Allerdings, JA, der Film ist sehenswert. Wir wollen uns deswegen in nicht gar zu vielen Spoilern ergehen. Nur ein paar Details noch: Die Rahmung ist ziemlich ruhig, ähnlich wie in einem Kammerspiel ist die heimische Pathologie der (beinahe) einzige Ort der Handlung. Die wird nicht nur mit reichlich Rätseln, sondern vor allem auch einer Menge Okkultismus, Geschichte und Blut gefüllt. Man sollte entsprechend keinen schwachen Magen haben, wenn man sich entschließt, mit den beiden Pathologen die Geheimnisse um Jane Doe zu ergründen. Es geht nämlich wortwörtlich unter die Haut.
Gelacht haben wir nicht, unterhalten wurden wir aber bestens. Die rund eineinhalb Stunden sind kurzweilig und überraschen mit unerwarteten Gänsehaut-Momenten. Auch wenn der Schluss für unseren Geschmack ein wenig ‚voller‘ hätte ausfallen dürfen, gibt es von unserer Seite daher eine klare Empfehlung: Unbedingt ansehen! Bester Film in Pathologie-Manier der letzten 18 Jahre (seit der absoluten Schocker-Perle Anatomie von 1999).

 

Wer jetzt angefixt und zeitig genug dran war, hatte Glück: Wir haben den Film 4x auf Blu-ray verlost! [Gewinnspiel abgelaufen]

Teilnahmebedingungen:
Um am Gewinnspiel teilnehmen zu können, müssen Sie mindestens 18 Jahre alt sein und einen Wohnsitz in der EU, der Schweiz oder Großbritannien haben. Gewinnen kann jeder, der Name und Anschrift via E-Mail mit dem Betreff „Jane Doe“ an s.hoffmann[at]jadeogermany.com schickt. Die bereitgestellten Informationen werden ausschließlich für die Ermittlung und Kontaktierung der Gewinner verwendet. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen; Barauszahlung ist nicht möglich. Alternativ ist die Teilnahme via Facebook möglich, obgleich das Gewinnspiel in keiner Verbindung zu Facebook steht und nicht von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert wird. Der Empfänger der bereitgestellten Informationen ist nicht Facebook, sondern Horrorklinik. Teilnehmen können Sie, indem Sie HORRORKLINIK sowie den Post auf Facebook geliked und Ihren Namen und Adresse unter dem Stichwort „Jane Doe“ mittels persönlicher Nachricht an einen der genannten Facebook-Kanäle gesendet haben.
Das Gewinnspiel beginnt am 16.10.2017 um 10.00 Uhr und endet am 23.10.2017 um 13.00 Uhr. Die Ziehung der Gewinner erfolgt per Zufallsprinzip; die Gewinner werden nach Ablauf des Gewinnspiels via E-Mail, per Facebook-Nachricht oder auf postalischem Wege informiert.

 



Tags:
, , , , , , , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

Kommentare sind derzeit geschlossen.