Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Gruselfabrik allgemein, Halloween Party Dekoration, Halloween Trends, Partythemen Deko-Tipps

Schaurige Hexennacht: Ideen für die Walpurgisfeier zu Hause

veröffentlicht am April 13, 2019 von Jacqui the Ripper | abgelegt unter Gruselfabrik allgemein, Halloween Party Dekoration, Halloween Trends, Partythemen Deko-Tipps

 walpurgisnacht

Wenn die Kröte tanzt und die Spinne lacht,
naht wieder einmal die Walpurgisnacht.

Hexenkraut und Würmerschleim,
die Gäste sollen nicht hungrig sein!

‘Drum entzünde die Kerze, die auf dem Hexenschrein steht,
denn hier erfährst du, wie die Partygestaltung am besten geht!

 

Jahr für Jahr ist der 30. April ein ganz besonderes Datum für alle großen und kleinen Hexen, denn die Walpurgisnacht steht bevor und verspricht allen Mitgliedern des Hexenzirkels eine magische Nacht. Manch eine Hexe sattelt daher bereits jetzt ihren Besen für den Flug zu einer der großen Walpurgisnachtfeiern. Doch warum in stürmischer Nacht unnötige Flugmeilen aufbauen, wenn die schaurigsten Hexen-Partys auch in den eigenen Räumlichkeiten stattfinden können? Hier bekommst du Tipps und Tricks, wie deine Hexentanznacht zu Hause am besten gelingt.
Aber warum feiert man Walpurgisnacht? Der Name der Walpurgisnacht kommt von der Heiligen Walburga, deren Gedenktag im Mittelalter am 1. Mai gefeiert wurde. Traditionell versammelten sich die Hexen am Vorabend auf dem Blocksberg (dem Brocken im Harz), um die Heilige beim Tanz in den Mai zu feiern.

Und wie feiert man nun die Walpurgisnacht am besten?

Zuerst einmal solltest du die Location festlegen. Willst du einen Partyraum anmieten? Dann achte darauf, dass dieser Raum auch schön schaurig gestaltet werden kann. Ideal wäre ein Gewölbekeller mit vielen Winkeln und altertümlich wirkenden Wänden. Aber auch im Freien bietet sich eine Hexenparty an! Mach dich bei deiner Stadt schlau, ob es einen geeigneten Platz im Wald gibt oder eine Lichtung, die für die Feier genutzt werden kann. Ende April ist es oftmals schon so mild, dass man ohne Bedenken bis in die Nacht feiern kann. Auch der eigene Garten oder ein Schrebergarten bieten sich an.

Natürlich kannst du auch zu Hause feiern. Achte dabei einfach darauf, dass der Raum abgedunkelt werden kann, um eine schaurige Atmosphäre hervorzurufen.

Die Dekoration zur Walpurgisnacht

Wie jede Party steht und fällt auch die Hexenparty mit der Dekoration. Das A und O sind natürlich verdunkelte Räume bzw. Umgebungen. Wenn du draußen feiern möchtest, dann erledigt sich das von ganz allein. Aber in einem Partyraum oder im heimischen Wohnzimmer solltest du für eine schaurig-schöne, dunkle Stimmung sorgen.

Elektrisches Licht sollte dabei weitestgehend tabu sein. Stattdessen solltest du auf Kerzenlicht und indirekte Beleuchtung setzen. Kerzen machen ein wunderbar warmes und weiches Licht. Bei einer Party im Freien bietet sich auf einem großen Platz ein Lagerfeuer an (vorher bitte mit deiner Stadtverwaltung absprechen!). Es muss aber nicht immer das große Feuer sein: Im Garten sind auch kleine Feuerschalen oder Feuerkörbe bestens geeignet, um die richtige Atmosphäre zu schaffen.

In der Wohnung und im Freien solltest du auch auf typische Hexendeko setzen: Benutze nicht die neue, weiße Tischdecke, sondern alte, gerne auch vergilbte Fetzen! Künstliche Spinnennetze und Kunststoff-Spinnen machen als Deko so einiges her. Zauberstäbe, Hexenbesen und schwarze Kessel schmücken außerdem so manche Ablagefläche. Auch Fledermäuse und Katzen sind an dem Abend willkommen.

Das leibliche Wohl

Was ist auf einer Party unerlässlich? Natürlich Speis’ und Trank! Wenn die Feier im Freien stattfindet, dann setz auf den Lagerfeuer-Klassiker schlechthin: Stockbrot. Wickel den Teig um einen Stock (Haselnuss, Buche oder Weide eignen sich dafür; Vorsicht ist geboten bei Eibe und Holunder, denn diese sind giftig!) und halte ihn über die Glut. So wird das Brot gar und es kann direkt vom Stock geknuspert werden. Das funktioniert übrigens auch über dem Grill.

Auch eine scharfe Hexensuppe passt zur Feier des Tages. Bereite sie auch gerne in einem (Hexen-)Kessel über dem offenen Feuer zu. Für erwachsene Partygäste kannst du eine alkoholische Fruchtbowle zubereiten. Kinder bekommen eine alkoholfreie Variante aus Säften und Früchten.

Und da Hexen nun mal eine besondere Vorliebe für Kräuter aller Art haben, sind auch Kräutertees perfekt geeignet. Diese kannst du mit Gartenkräutern oder mit solchen vom Wochen- oder Supermarkt selber herstellen. Für einen zusätzlichen Effekt kannst du kleine Gefäße mit den Kräutern füllen und diese wie einen Zaubertrank benennen.

Spiele und Musik

Musikalisch ist alles erlaubt, was gefällt. Vor allem bei einer Party mit jüngeren Hexen sollte auf Tanzmusik geachtet werden. Hier und da können auch ein paar Grusel-Hits mit eingestreut werden: “Thriller” von Michael Jackson ist da der Klassiker schlechthin. Doch es gibt auch Musik, welche die Walpurgisnacht direkt behandelt: “In der Walpurgisnacht” von Faun, “Walpurgisnacht” von Schandmaul und “Walpurgis” von Black Sabbath sind nur ein paar Beispiele. Auch der Harry-Potter-Soundtrack bietet sich für eine geheimnisvolle Stimmung an.

Spiele machen den Abend schließlich richtig lebendig. Vor allem mit Kindern kann man hier eine Menge Spaß haben. Hier sind ein paar Spielideen:

  1. Hexenbesen weitergeben: Alle Hexen stehen in einem Kreis. Musik läuft im Hintergrund. Die Hexen haben ihre Hände auf dem Rücken und eine von ihnen hält einen Besen. Nun muss der Besen von Hexe zu Hexe hinter dem Rücken weitergegeben werden. Man muss sich beeilen, denn wenn die Musik gestoppt wird, fliegt die Hexe, die den Besen gerade in der Hand hält, raus. Die letzte Hexe, die ohne Besen übrig bleibt, gewinnt.
  2. Zaubertrank-Suche: Es werden zwei Teams gebildet. Beide Gruppen bekommen ein Geheimrezept für einen Zaubertrank. Die einzelnen Zutaten werden in der Wohnung/im Freien versteckt und das Team, das bei der Schnitzeljagd als erstes alle Zutaten beisammen hat, gewinnt.
  3. Verhext und zugenäht!: Ein Spieler muss sich 5 andere Hexen genau ansehen. Dann verlässt der Spieler kurz den Raum und die 5 Hexen müssen eine Kleinigkeit an sich ändern. Wenn der Spieler wieder den Raum betritt, muss er herausfinden, was an den anderen geändert wurde.
  4. Hexenball: Nötig sind mehrere Hexenbesen und ein Ball. Der Ball darf nur mit den Hexenbesen geschossen werden. Einen Punkt gibt es für diejenige Hexe oder die Mannschaft, die das auserkorene Ziel oder das Tor trifft.

Hier hast du also viele Anregungen für schaurige Spiele. Dir fallen sicher noch mehr ein.

Hexenkostüme für die WalpurgisnachtWalpurgisnacht Hexe

Essentiell für die eigene Walpurgisnacht ist natürlich das Hexenkostüm! Kleine und große Hexen setzen auf dunkle Hexenkleider, mit Tüll und vielen Stofflagen verschönert. Ob langes oder kurzes Kleid, gekauftes Kostüm oder selbstgemachtes Hexenkostüm, jede Hexe ist willkommen!

Auch die Accessoires sollten stimmen. Ein Hexenhut macht dich unverkennbar. Aber auch zusätzliches Kostümzubehör wie ein Zauberstab oder ein Hexenbesen schinden eine Menge Eindruck und lassen andere Partygäste angesichts deiner Zauberkräfte zurückweichen. Wenn du eine besonders alte Hexe darstellen willst, dann eignet sich auch das passende Make-up und eine runzlige Nase dazu, das Gesicht alt wirken zu lassen.

Alles bereit für die Party?

Nun hast du eine Menge Tipps bekommen, wie du deine Party zur Walpurgisnacht am besten gestalten kannst. Es ist nicht schwer, die passende Hexenstimmung zu erzeugen. Da fehlen nur noch die Partygäste, die sich auf einem Hexenbesen oder einem anderen magischen Transportmittel ihrer Wahl auf den Weg zu dir machen. Jetzt kannst du die Puppen, ehm, die Hexen natürlich, gehörig tanzen lassen!

Hast du eine Walpurgisfeier dieses Jahr geplant? Hast du noch weitere Ideen für einen gelungenen Hexenabend? Verrate es uns in den Kommentaren!



Tags:
, , , , , , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

Zu diesem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst. Warum schreibst Du nicht selbst einen? ;)

Beitrag kommentieren?