Neueste
Kommentare

Skull Bullet

Halloween Kostümierungstipps, Halloween Trends

10 Tipps für dein Steampunk-Outfit

veröffentlicht am Juli 20, 2019 von Jacqui the Ripper | abgelegt unter Halloween Kostümierungstipps, Halloween Trends

10 Ideen für dein Steampunk-Outfit

Steampunk ist ein Stil, der sich in den letzten Jahren immer weiter durchgesetzt hat: Ob auf Fantasy-Festivals oder gar auf eigenen Conventions, Steampunks sind wunderschön und kreativ gekleidet und immer toll anzusehen! Du willst deine Kleidung im Steampunk-Stil aufpeppen? Wir haben 10 Tipps für dich zusammengetragen!

Vor zwei Wochen haben wir dir bereits in unserem Artikel erklärt, was genau Steampunk eigentlich bedeutet.

Essentiell für den Steampunk ist der Retrofuturismus, also die Vorstellung, wie sich die Menschen in einer alternative Vergangenheit die Zukunft vorgestellt haben könnten. Das spiegelt sich auch in der Kleidung wider: Diese ist geprägt vom Kleidungsstil der viktorianischen Zeit in England und der Zeit des Kaiserreichs in Deutschland.

Wie kannst du dich nun am besten als Steampunk verkleiden?

 

Tipp 1: Die viktorianische Zeit gibt den Ton an

Der Steampunk-Autor und Szene-Ikone G.D. Falksen hat 6 “Regeln”, oder eher einen Rahmen für Steampunk-Mode kreiert, die er 2008 verfasst hat. Eine der Regeln lautet ganz einfach: “When in doubt, dress Victorian and then add.”

Ist es wirklich so simpel? Im Prinzip schon. Die Steampunk-Subkultur orientiert sich zeitlich am Rahmen der viktorianischen Ära und denkt sich eine alternative Welt, die in dieser Zeit spielt, aus. Von daher geschieht eine Anlehnung an diesen Stil fast ganz automatisch. Nimm dir ein Beispiel an den viktorianischen Kleidern und Anzügen und dann nutze verschiedene Accessoires, die wir dir später näher vorstellen, um dein Outfit aufzupeppen!

 

Tipp 2: Damenkleidung mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten

Bevor du dir ein fix und fertiges Kostüm kaufst, kannst du dich zunächst auch auf den DIY-Aspekt der Szene stützen und zunächst einmal schauen, was du zu Hause schon in deinem Kleiderschrank hast, um dich in eine Steampunk-Lady zu verwandeln.

Was eignet sich für die Steampunk-Kleidung?

Am leichtesten sind womöglich noch passende Blusen in deinem Kleiderschrank zu finden. Halte Ausschau nach einfarbigen Teilen mit Spitze, Rüschen oder Stehkrägen und Puffärmeln. Wenn du in der Gothic-Szene unterwegs bist, findet sich vielleicht sogar ein hübsches Korsett in deinem Schrank, das sich zur Bluse kombinieren lässt. Auch Westen machen sich super als Korsettersatz!

Röcke, die weit und lang sind, eignen sich ebenfalls bestens. Diese können gut angepasst werden, zum Beispiel, indem man sie mit Sicherheitsnadeln absteckt und in der Länge verändert. Auch hier sind Rüschen und mehrere Schichten angebracht.

Ansonsten eignen sich für Damen auch immer schöne Kleider im viktorianischen Stil, die du zum Beispiel in der Horrorklinik findest!

 

Tipp 3: Herren sind klassisch unterwegs

Die Männer haben es recht einfach in der Steampunk-Mode, denn klassische Anzüge haben sich in den letzten Jahrhunderten nicht allzu sehr verändert. Dennoch gibt es ein paar Dinge, die Männer beachten können: Hemden mit Stehkragen oder Rüschen sind von Vorteil, wie auch Westen, die förmlich aussehen. Kordhosen oder Anzughosen mit Streifen sind super geeignet!

Generell können sich die Herren aber auch im Westernbereich austoben und dort ihre Einzelteile finden.

 

Tipp 4: Passende Schuhe finden

Wer auf eine Party geht, benötigt in den meisten Fällen auch Schuhe. Aber wo fängt man bei der Suche an?

Für Damen und Herren gilt gleichermaßen: Schuhe mit einem Retrolook machen sich am besten! Also hol die schicken Budapester raus, denn damit kannst du wenig falsch machen. Aber auch derbe Lederstiefel sowie Schnürstiefel für Damen sind wunderschön anzusehen zu einem Steampunk-Kleid.

 

Tipp 5: Ein Hut steht jedem gut

Wie schon weiter oben beschrieben, machen Accessoires bei einem Steampunk-Kostüm den Unterschied und liebevoll gestaltete Details können insgesamt mehr wiegen als ein überladenes Kleidungsstück!

Hüte, bzw. Zylinder sind zwar kein Muss, aber dennoch ein gutes Erkennungsmerkmal vieler Steampunks. Dabei sollte der Hut so altmodisch wie möglich aussehen. Ein Hut kann entweder einfach so, ohne weitere Details getragen werden oder von kreativen Köpfen aufgehübscht werden mit Accessoires wie Zahnrädern, Federn und mehr.

 

Tipp 6: Goggles für den absoluten Durchblick

Ein wirklich wichtiges Steampunk-Accessoire sind die sogenannten Goggles, also Brillen, die normalerweise nicht vor den Augen, sondern auf dem Kopf, am Hut oder um den Hals getragen werden. Warum das so ist? Nun ja, meistens handelt es sich um Schweißerbrillen oder Pilotenbrillen, die im Alltag eines Steampunks zwar getragen werden, aber nicht benötigt werden und deshalb am Kopf sind oder um den Hals hängen. Eine andere Erklärung ist, da ja das Burning Man-Festival maßgeblich für die Prägung des Stils mit verantwortlich war, dass man dort Brillen trug, um sich vor Sandstürmen in der Wüste, in der das Festival stattfindet, zu schützen.

Welche Erklärung am Ende auch die richtige ist: Bei den Brillen kannst du dich getrost austoben und diese für deine Zwecke anpassen.

 

Tipp 7: Zahnräder überall

Neben den Goggles sind natürlich auch die allgegenwärtigen Zahnräder obligatorisch für ein Steampunk-Outfit!
Die Herkunft der Zahnräder ist recht einfach zu erklären: Mit Zahnrädern werden Maschinen betrieben, also auch Dampfmaschinen, die ja so wichtig für den Steampunk sind.

Ob kleine Zahnräder, große Zahnräder, ob braun, bronze, gold oder silber, sie machen sich an Kleidungsstücken oder auch zur Verzierung an Hüten, Westen oder Gürteln ganz wunderbar.

 

Tipp 8: Taschenuhren

Wenn man an Zahnräder denkt, dann schweifen die Gedanken früher oder später auch zu Uhren ab! Und diese sind natürlich ein wunderbares Accessoire für Ihr Kostüm. Ob Damen oder Herren, eine edle Taschenuhr setzt deinem Outfit die Krone auf! Dabei sind besonders filigrane Modelle, gerne auch mit Zahnrädern verziert, geeignet.

Generell ist hier auch der Erfinderreichtum gefragt: Als Bastler im Bereich des Steampunks sind dir hier keine Grenzen gesetzt! Bastle deine eigene Uhr mit Dampfantrieb oder erfinde andere kleine Gadgets, die zum Beispiel auch deinen Zylinder zieren können.

 

Tipp 9: Die Farbwahl

An welche Farben denkst du beim Thema Steampunk? Bestimmt kommen zuerst Farben wie Braun, Beige, Schwarz, Gold und Kupfer wie aus der Dampfpistole geschossen. Richtig ist, dass viele Outfits in dem Bereich sich in diesem Farbspektrum aufhalten.

Aber da Steampunk eine fortgeschrittene, zukunftsgerichtete Vergangenheit beschreibt, sind auch knallige Farben absolut erlaubt! Das sepiafarbene Farbspektrum kommt wahrscheinlich sowieso nur deshalb zustande, weil unser Auge von alten Fotografien geleitet wird: Diese waren nunmal sepiafarben oder schwarz-weiß, auch wenn die eigentliche Kleidung bunt war.

Wahr ist also: Der Fantasie sind bei der Farbe kaum Grenzen gesetzt!

 

Tipp 10: Werde zu deinem Steampunk-Charakter

Das wichtigste beim Zusammenstellen deines Steampunk-Kostüms ist jedoch, dass du vorher weißt, was du darstellen willst. Du bist eine fortschrittliche Pilotin? Wunderbar, dann ist eine Fliegerbrille das Richtige für dich!

Du bist ein Schweißer, der den nächsten dampfbetriebenen Revolver erfindet? Dann sorge für eine Schweißerbrille, robuste Kleidung und schwere Lederboots. Denk’ dir deine eigene Geschichte aus und dein Steampunk-Outfit wird sich nach und nach zusammenfügen. Je detailreicher, desto besser!

Was du aber bei all der Planung und den Tipps nicht vergessen solltest: Hab einfach Spaß daran, dich zu verkleiden oder den Steampunk-Stil in deinen alltäglichen Kleidungsstil einzuarbeiten. Denn genau darauf kommt es an 🙂

 

Hast du schon einmal ein komplettes Steampunk-Outfit zusammengestellt? Hast du noch weitere Tipps, die man bei der Kleidung umsetzen kann? Schreib es uns in die Kommentare!



Tags:
, , , , , , , ,

Diesen Beitrag diskutieren

Zu diesem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst. Warum schreibst Du nicht selbst einen? ;)

Beitrag kommentieren?